Fortnite

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fortnite
FortniteLogo.svg
OriginaltitelFortnite
StudioVereinigte StaatenVereinigte Staaten Epic Games
PolenPolen People Can Fly
PublisherVereinigte StaatenVereinigte Staaten Epic Games
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gearbox Publishing
Erstveröffent-
lichung
25. Juli 2017
PlattformWindows
PlayStation 4
Nintendo Switch
Xbox One
macOS
iOS
Android
Spiel-EngineUnreal Engine 4
GenreSurvival
Battle Royale
SpielmodusEinzelspieler, Mehrspieler
Steuerung
Systemvor-
aussetzungen
  • Windows 7 oder höher,
  • min. Dual-Core-CPU
  • 4 GB RAM
  • Grafikkarte mit min. 2 GB Grafikspeicher (DirectX-10-fähig)
  • 15 GB freien Speicherplatz
  • MediumDVD-ROM, Blu-ray Disc, Download
    Aktuelle VersionV.8.20 (27. März 2019)[1]
    Altersfreigabe
    USK ab 12 freigegeben
    USK ab 16 freigegeben
    PEGI ab 12 Jahren empfohlen
    InformationDie ursprüngliche USK-12-Freigabe bezieht sich auf eine alte Fassung des Spiels aus dem Einzelhandel.[2]

    Fortnite (von englisch fortnight ‚vierzehn Tage‘), ist ein Koop-Survival-Spiel, das von People Can Fly und Epic Games entwickelt wurde und durch einen kostenlosen, auf dem Battle-Royale-Genre basierenden, Standalone-Modus, Fortnite Battle Royale, seine Popularität erlangte.[3] Das Spiel erschien am 25. Juli 2017 weltweit außer in China für PlayStation 4, Xbox One und Windows.

    Ein auf dem Battle-Royale-Genre basierender Standalone-Modus, Fortnite Battle Royale, erschien am 26. September 2017. Seit dem 13. März 2018 ist Fortnite Battle Royale ebenfalls für Apple-iOS-Geräte im Rahmen eines Invite-Events verfügbar.[4] Die mobile Version des Battle-Royale-Ablegers ist ebenfalls für Android als APK Anfang August 2018 erschienen.[5] Im Juni 2018 wurde Fortnite Battle Royale für Nintendo Switch veröffentlicht.[6] Bis zur 5. Season war zwischenzeitlich ein Crossplay zwischen den einzelnen Plattformen möglich, wurde dann aber wegen Schwierigkeiten eingeschränkt.[7][8]

    Modi

    Rette die Welt

    Nach einer globalen Katastrophe sind 98 % der Menschheit verschwunden und stattdessen streunen Zombies durch die Gegend. Der Spieler und (wenn vorhanden) sein Team sollen Beute sammeln, um damit eine Festung (Fort) zu errichten und diese vor den in der Nacht (Night) erscheinenden Zombies zu verteidigen. Man kann diesen Modus auch alleine spielen. Dieser Modus ist kostenpflichtig, soll allerdings zu einem späteren Zeitpunkt kostenlos werden.[9][veraltet]

    Battle Royale

    In diesem kostenlosen Modus (Free-to-play) treten bis zu 100 Spieler entweder alleine, zu zweit oder als Team von bis zu vier Spielern gegeneinander an. Der letzte Überlebende, beziehungsweise das letzte überlebende Team, gewinnt.

    Zu Beginn einer Runde springen alle Spieler über derselben Karte ab und sind nur mit einer Spitzhacke ausgerüstet, mit der sie die Baumaterialien Holz, Stein und Metall abbauen können. Mit den so gesammelten Materialien können Wände, Treppen und andere Gebäudeteile errichtet werden, die Schutz vor den Gegnern und deren Schüssen bieten, oder benutzt werden können, um Hindernisse zu umgehen. Waffen und andere nützliche Gegenstände sind auf der Karte verteilt und können vom Spieler aufgehoben werden. Eine größere Anzahl an Gegenständen ist in Vorratslieferungen, sogenannten Lootdrops, die, mit Seilen an einem Ballon befestigt, gegen Ende des Spiels vom Himmel fallen. Außerdem gibt es Piñata-Lamas, die je 200 Materialien von jeder Sorte sowie Items wie Tränke, Fallen oder Sprungflächen, aber auch Explosivwaffen, jedoch keine Schusswaffen enthalten. Kisten findet man vor allem in Gebäuden. Die Vorratslieferungen erscheinen an zufälligen Stellen und enthalten bessere Waffen und Items. Außerdem stehen Verkaufsautomaten an verschiedenen Stellen und geben dem Spieler im Austausch für Ressourcen bestimmte, angezeigte Gegenstände. Nach einer kurzen Zeitspanne zieht ein Sturm auf der Karte auf, der die bespielbare Fläche kreisförmig von außen nach innen immer weiter verkleinert, sodass die Spieler zusammengetrieben werden. So gibt es praktisch keine andere Möglichkeit mehr, als sich den gegnerischen Spielern zu stellen und sie im Kampf auszuschalten. Hierbei hat das Bausystem eine große Bedeutung. Das Schusssystem ist zufallsbasiert, da der erste Schuss mit den meisten Waffen eine Genauigkeit von 100 % aufweist, auf welchen Schüsse mit variabler Streuung folgen.

    Im Battle-Royale-Modus werden hin und wieder zeitlich begrenzte Events veröffentlicht, welche beim selben 100-Spieler-Prinzip unterschiedliche Sonderaufgaben stellen. Einige Beispiele dafür sind der 50-vs-50-Modus, Modi, in welchen nur bestimmte Waffen erscheinen (z. B. Scharfschützengefecht, Hoch und Explosiv) oder Runden, in denen nur goldene, besonders gute und starke, Waffen im Spiel sind (Pures Gold). Diese Modi sind nach dem Datum der Veröffentlichung je zwei Wochen spielbar.

    Bisher war Fortnite nur als Downloadversion erhältlich, doch das soll nun ein Ende haben, laut Epic Games, den Entwicklern von Fortnite. Am 16. November 2018 soll eine exklusive CD-Version für rund 30 € angeboten werden, die einige zusätzliche Inhalte, sowie das "Deep-Freeze-Bundle", was das Frostbite-Outfit, den Cold Front Glider, die Chill-Axe Pickaxe, Freezing Point Back Bling und 1.000 V-Bucks, die im Spiel ausgegeben werden können, enthält.

    In dem Untermodus "Spielwiese" können Spieler auch auf der Map ohne das Battle-Royale-Gameplay spielen.[10]

    Seasons und Events

    Fortnite bringt zu jeder neuen Jahreszeit („Seasons“), bzw. alle 10 Wochen, neue Änderungen mit sich. Dazu gehören Spieleupdates, zeitlich begrenzte Event-Modi und Challenges, Anpassungen der Karte, neue erwebliche kosmetische Änderungen und neue Gegenstände, die meist einem bestimmten Überthema zugeordnet sind.[11][12] Nachfolgend eine Übersicht der Seasons mit den wichtigsten Änderungen:

    Season Zeitraum Wichtigste Änderungen
    1 September – Dezember 2017 Start des Spiels
    2 Dezember 2017 – Februar 2018
    3 Februar – April 2018
    • Battle Pass von 70 auf 100 Stufen erweitert.
    • Weltraum-Motive[14]
    4 Mai – Juli 2018
    5 Juli – September 2018
    6 September – Dezember 2018
    • Motiv: Dunkeltheit und Korruption
    • Map bekommt dunkleres, düsteres Design, u. a. fliegende Inseln, Maisfelder, ein Spukschloss und verfluchte Gebiete
    • Tierbegleiter hinzugefügt
    • Schattensteine geben den Spieler spezielle Fähigkeiten wie Unsichtbarkeit oder Schnelligkeit, lassen sie dafür aber keine Waffen nutzen.[22][23][24][25]
    7 Dezember 2018 – Februar 2019
    • Winterlandschaft-(Motive)
    • Kreativmodus hinzugefügt
    • Flugzeuge hinzugefügt[26]
    8 Ab 28. Februar 2019
    • Piraten- und Schatzsucher-Themenpack mit neuen Skins, Gegenständen und Überarbeitungen der Karte

    Kreativmodus

    Ein Kreativmodus wurde am 6. Dezember 2018 mit dem Beginn der 7. Season des Battle-Royale-Modus für Battle-Pass-Spieler gestartet. Bei diesem Modus hat jeder Spieler Zugang zu mehreren privaten Inseln, die bebaut und bearbeitet werden können und auf denen anschließend gespielt werden kann.

    So haben die Spieler zum Beispiel die Möglichkeit, vorgefertigte Gebäude, Fahrzeuge, Waffen, Kisten, Verbrauchsgegenstände und sonstige Objekte zu platzieren und die Einstellungen für das kommende Spiel festzulegen. Gespielt werden kann dann in den Spielmodi Free For All, Cooperative und Deathmatch. Mit dem Handy im Inventar des Baumodus lassen sich ebenfalls einzelne Objekte bearbeiten, kopieren und löschen. Des Weiteren haben die Spieler die Möglichkeit, die Maps anderer Nutzer zu verwenden und zu spielen. Sowohl das Bauen als auch Spielen geht alleine oder mit mehreren Spielern.

    Seit dem 13. Dezember steht der Spielmodus auch Spielern kostenlos zur Verfügung, die keinen Battle Pass besitzen.[27][28][29]

    Ingame-Währung

    Im Battle-Royale-Modus gibt es eine eigene Währung, die sogenannten V-Bucks. Diese können im Spiel für Echtgeld erworben oder durch Missionen im PVE-Modus „Rette die Welt“ gesammelt werden, wobei letzteres allerdings einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Durch den Verkauf von V-Bucks nahm der Spieleentwickler Epic Games im Mai 2018 296 Millionen Dollar ein.[30] Für 9,99 € bekommt man 1.000 V-Bucks, und für 99,99 € 13.500 V-Bucks.

    Battle Pass

    Mit den V-Bucks kann der Battle Pass gekauft werden. Der Battle Pass ist eine bessere Version des Free Pass, den man am Anfang des Spiels ebenso wie in jeder neuen Saison kostenfrei erhält. Mittels des Battle Pass erhält der Spieler mit fortschreitender Spieldauer eine Vielzahl von kosmetischen Änderungen ohne Einfluss auf das Spielgeschehen. Zusätzlich werden unter anderem wöchentliche Herausforderungen freigeschaltet, die mit weiteren Erfahrungspunkten und Sternen für den Battle Pass einhergehen. Zehn Sterne schalten jeweils eine von 100 möglichen Stufen im Battle Pass frei. Der Battle Pass hat pro "Season" eine Gültigkeitsdauer von 10 Wochen, am Ende einer Season wird der Pass zurückgesetzt. Jedoch kann man alle erhaltenen Gegenstände und V-Bucks behalten, und sich damit den nächsten Battle Pass kaufen. In der 7. Saison des Spiels wurden Herausforderungen eingeführt, deren Absolvieren mit dem Battle Pass aus der 8. Saison belohnt wird. Das ist das erste Mal, dass es eine weitere Möglichkeit neben dem Erwerben mit V-Bucks gibt, den Battle Pass zu erhalten.[31]

    Kosmetische Änderungen

    Weiterhin können mit den V-Bucks kosmetische Änderungen gekauft werden. Kosmetische Gegenstände verändern das Aussehen des Charakters ("Skins"), des Hängegleiters, der Erntewerkzeuge oder des Rucksacks. Auch gibt es sogenannte Emotes, die Bewegungen des Charakters verändern, z. B. mit Tänzen. Die kosmetischen Änderungen haben keinen Einfluss auf das Spielgeschehen. Im Juni 2018 tätigten 69% der Spieler InGame-Käufe.[32]

    Rezeption

    Rezensionen

    Metawertungen
    DatenbankWertung
    Metacritic81/100
    Bewertungen
    PublikationWertung
    4Playersgut (Schulnote)
    GameStar85/100
    PC Games80/100

    Fortnite wurde von der Presse überwiegend positiv wahrgenommen. Die Online-Datenbank Metacritic, welche Testberichte einschlägiger Medien sammelt und aggregiert, berechnete für die PC-Fassung des Spiels einen Metascore von 81 von 100 möglichen Punkten.[33] Karsten Scholz von PC Games verweist auf die typischen Mängel eines Free-to-play-Titels, attestiert Fortnite aber dennoch einen hohen Spaßfaktor. Auf der Nintendo Switch sei das Spielerlebnis aufgrund technischer und inhaltlicher Einschränkungen etwas schwächer zu bewerten.[34] Robin Rüther von der GameStar und Georg Pichler von Der Standard finden den Bauaspekt und die Cartoon-Grafik spannend, aber sagen auch das sie nichts für jeden ist und daher auch nicht mit dem mehr auf Realismus setzenden PlayerUnknown’s Battlegrounds zu vergleichen ist. Stattdessen werden mehr jüngere und Casual-Gamer angesprochen[35][36]

    Verkaufs- und Spielerzahlen

    Am 26. Juli 2017 wurde angekündigt, dass von Fortnite über 500.000 digitale Vorbestellungen verkauft wurden.[37] Am 18. August 2017 hatte Epic bestätigt, dass sie die Marke von einer Million Spieler erreicht haben.[38] Der Free-to-play-Battle-Royale-Modus des Spiels erreichte zwei Wochen nach seiner Veröffentlichung über 10 Millionen Spieler.[39] Im November waren es über 20 Millionen Spieler.[40] Im Juni 2018 bestätigte Epic Games, dass über 100 Millionen Spieler aktiv Fortnite spielen.[41] Ende November waren es bereits über 200 Millionen.[42] Damit ist das Spiel das Computerspiel mit den meisten Online-Spielern. Das Spiel ist besonders bei Kindern und Jugendlichen populär, da es wenig Gewalt und eine Cartoongrafik enthält und durch sein Sandbox- und Crafting-Prinzip an Spiele wie Minecraft erinnert.[43] So ist es bei den unter 18 jährigen auf Platz 1 der beliebtesten Spiele, während die Beliebtheit mit zunehmenden Alter stark abnimmt.[44]

    Im Jahr 2018 erwirtschaftete Epic Games 3 Milliarden US-Dollar, wovon der größte Teil davon auf Fortnite zurückzuführen ist.[45] Investoren gaben bis zum Oktober 1,25 Milliarden US-Dollar für Epic aus.[46] Fortnite war das meistgespielte Spiel im Jahr 2018.[47] Der Rekord liegt bei über 8,3 Millionen gleichzeitigen Spielern.[48]

    Öffentliche Wahrnehmung und Netzkultur

    Fortnite Cosplayer auf der Electronic Entertainment Expo (E3) 2018

    Die Tänze im Spiel wurden so bekannt, dass sie auch von nicht aktiven prominenten Spielern verwendet wurden, etwa von Musikern, Moderatoren und anderen Unterhaltungskünstlern und auch von Sportlern, wie zum Beispiel dem Fußballspieler Antoine Griezmann im Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland.[49][50][51] Weitere Bekanntheit erhielt das Spiel außerdem als Alfonso Ribeiro (bekannt als Carlton aus Der Prinz von Bel-Air) Epic verklagte, weil sie angeblich seinen Tanz geklaut hätten.[52][53] Ebenfalls beschwerten sich der Rapper 2 Milly und der Scrubs-Darsteller Donald Faison über ein unautorisiertes Verwenden ihrer Tänze.[54] Bekannt ist insbesondere der Tanz Floss, zu deutsch Zahnseide.

    Fortnite zählte im Jahr 2018 zu dem beliebtesten Spielen auf den Videoplattformen YouTube und Twitch und bietet auch Kooperationsangebote für größere Persönlichkeiten auf diesen Plattformen an. Daher wurde das Spiel auch ausführlich im YouTube-eigenen Jahresrückblick YouTube Rewind 2018 behandelt, was bei den Zuschauern für Kritik sorgte und mit dazu beitrug, dass das Video das schlechtbewerteste auf YouTube ist. So wird u. a. kritisiert, dass sich das Video wie ein Werbevideo für Fortnite anfühlt und die dort zu sehenden Tänze teilweise Fremdscham erwecken.[55][56][57][58]

    Auszeichnungen

    Eurogamer platzierte das Spiel auf Platz 32 auf ihrer Liste der „Top 50 Games of 2017“.[59] Es wurde auch nominiert für „Best Co-op Game“ in PC Gamer’s 2017 Game of the Year Awards,[60] und für „Best Spectator Game“ in IGN’s Best of 2017 Awards.[61]

    Jahr Auszeichnung Kategorie(n) Ergebnis
    2017 The Game Awards Best Multiplayer (Bestes Mehrspielerspiel) Nominiert
    2018 16th Visual Effects Society Awards Outstanding Visual Effects in a Real-Time Project (A Hard Day's Night) (Herausragende Visuelle Effekte in einem Echtzeit-Projekt) Nominiert
    21st Annual D.I.C.E. Awards Outstanding Achievement in Online Gameplay (Herausragende Leistung im Mehrspielermodus) Nominiert[62]
    SXSW Gaming Awards Excellence in Multiplayer (Exzellenter Mehrspielermodus) Nominiert[63]
    Excellence in Gameplay (Exzellentes Spielverfahren) Nominiert[63]
    Gamer's Choice Awards 2018 Beliebteste Spiel, Beliebteste Multiplayer-Spiel, Beliebteste E-Sport-Spiel, Beliebteste Battle-Royale-Spiel Gewonnen[64]

    Kritik

    Copyright-Klage

    Der südkoreanische Spielehersteller Bluehole Inc. verklagte im Mai 2018 die Hersteller von Fortnite, Epic Games, unter dem Vorwurf, das Unternehmen hätte mit Fortnite gegen das Copyright des Spieles PlayerUnknown’s Battlegrounds (auch bekannt als PUBG) verstoßen. So soll der Spielmodus „Battle Royale“ und das User-Interface von Fortnite ein Plagiat von PlayerUnknown’s Battlegrounds sein. Die Klage sollte sich vorerst auf Südkorea beschränken.[65][66][67] Im Juni 2018 wurde die Klage aus bislang unbekannten Gründen zurückgenommen.[68]

    Altersfreigabe und mangelnder Jugendschutz

    Die Einzelhandels-Fassung des Shooters hat eine USK-Freigabe ab 12 Jahren. Für den aktuellen Online-Modus gibt es keine USK-Bewertung, da für den Internetvertrieb in Deutschland nicht das Jugendschutzgesetz (JuSchG) des Bundes, sondern der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) gilt, daher hat die USK hier keine Befugnisse. Im Nintendo-Switch-Store namens Nintendo eShop wird bei dem Spiel ein Ab-16-Symbol angezeigt. In den Online-Stores von Sony, Microsoft und Apple gibt es keine Alters-Bewertung.[69] Der Online-Modus Fortnite: Battle Royale verfügt über Alterskennzeichnungen in Europa. Dort empfiehlt PEGI Fortnite: Battle Royale ab 12 Jahren. Die ESRB in den USA vergibt das Rating "T" for "Teen", also Jugendliche (Teenager). Der Spieleratgeber NRW gibt die pädagogische Empfehlung »ab 14 Jahre«.[70]

    Aufgrund der hohen Popularität des Spiels bei Kindern und Jugendlichen wird auch das damit einhergehende Suchtpotenzial bzw. die Gefahr auf Vernachlässigung anderer Tätigkeiten und die Verharmlosung von Gewalt in dem Spiel von einigen Medien kritisiert.[71][72][73] Jedoch ist es nach Meinung der Medien auch die Aufgabe der Erzieher Heranwachsende über die Gefahren des Internets und einer Computersucht aufzuklären, gegebenenfalls einzugreifen und nicht das Spiel dafür verantwortlich zu machen. Die Gewaltdarstellung sei im Vergleich zu anderen Spielen, die in dem Alter gespielt werden, außerdem deutlich harmloser.[74][75][76]

    Stellung im E-Sport

    Das erste E-Sport-Event mit dem Spiel als Disziplin wurde auf der Electronic Entertainment Expo 2018 am 12. Juni 2018 ausgeführt.[77] Das Event geht auf den Erfolg des größten Livestreamers auf Twitch mit dem Pseudonym Ninja zurück. Auf dem Event traten mehrere Prominente gegeneinander für einen guten Zweck an.[78][79][80] Gewonnen haben Ninja und sein Teamkamerade Marshmello.[81] Das Event verfolgten über 600.000 Zuschauer auf Twitch.[82]

    Im Mai 2018 kündigte Epic an, 100 Millionen US-Dollar auszugeben, um Fortnite im E-Sport zu bewähren.[83] So soll 2019 der erste Fortnite World Cup starten.[84] Davor startete Epic bereits Vorspiele in der Jahresmitte und im September 2018.[85][86]

    2019 wird es beim Australian Open, welches eigentlich ein Tennis-Turnier ist, erstmals auch zu einem E-Sport-Turnier in Fortnite kommen. Das Preisgeld soll insgesamt bei 500.000 US-Dollar liegen.[87]

    Weblinks

    Einzelnachweise

    1. Patch Notes. Epic Games, Inc., abgerufen am 27. September 2018 (deutsch).
    2. golem.de: Battle Royale um die Altersfreigabe vom 15. Juni 2018 (aufgerufen am 19. Juni 2018)
    3. Jeremy Peel: Fortnite now co-developed by People Can Fly, who are now Epic Games Poland. In: PC GamesN. (englisch)
    4. Marcel Laser: Fortnite Battle Royale: Erste Einladungen werden verschickt. In: pocketpc.ch. Abgerufen am 17. März 2018 (deutsch).
    5. Marcel Laser: Fortnite Battle Royale kommt für iOS und Android. In: pocketpc.ch. Abgerufen am 17. März 2018.
    6. Daniel Herbig: Fortnite jetzt für die Nintendo Switch erhältlich. In: Heise online. 13. Juni 2018, abgerufen am 13. Juni 2018.
    7. Elena Schulz: Crossplay in Fortnite - So spielt ihr auf PC mit PS4, iOS & Xbox One. 21. März 2018, abgerufen am 9. Januar 2019.
    8. Ethan Gach: Microsoft Says Sony Is Holding Back Fortnite Cross-Play. Abgerufen am 9. Januar 2019 (amerikanisches Englisch).
    9. FAQ-Seite der Entwicklerfirma Epic Games (Abgerufen am 3. April 2018)
    10. Fortnite - Playground-Modus ist endlich im Spiel - GameStar. 3. Juli 2018, abgerufen am 9. Januar 2019.
    11. Dante Douglas: Q&A: How Epic pared down Fortnite Battle Royale to be fast and approachable. Abgerufen am 9. Januar 2019 (englisch).
    12. vgl. Übersichtslogs der einzelnen Seasons
    13. Season 2. Abgerufen am 9. Januar 2019 (englisch).
    14. Season 3 in Fortnite gestartet: Highlight des Battle-Pass ist John Wick. In: Mein-MMO.de. 22. Februar 2018, abgerufen am 9. Januar 2019 (deutsch).
    15. Ben Kuchera: Fortnite’s comet is hitting tomorrow. In: Polygon. 30. April 2018. Abgerufen am 14. Juli 2018.
    16. Nick Statt: Fortnite season 4 arrives with an answer to the mystery of the meteor. In: The Verge. 1. Mai 2018. Abgerufen am 14. Juli 2018.
    17. Stefan Köhler: Fortnite: Battle Royale - Season 4 startet am 01. Mai - GameStar. 30. April 2018, abgerufen am 9. Januar 2019.
    18. Patricia Hernandez: Fortnite’s rocket launch created a spectacular dimensional rift in the sky. In: The Verge. 30. Juni 2018. Abgerufen am 14. Juli 2018.
    19. Nick Santangelo: Fortnite Rifts Are Now Spawning New Items Into The Game. In: IGN. 9. Juli 2018. Abgerufen am 14. Juli 2018.
    20. Tamoor Hussan: Fortnite Season 5 Out Now With Map Changes, New Skins, And Battle Pass. In: GameSpot. 14. Juli 2018. Abgerufen am 14. Juli 2018.
    21. Fortnite Season 5 - Alle Infos zu Map, Start, Battle Pass und Spielmodi. 12. Juli 2018, abgerufen am 9. Januar 2019.
    22. Austin Goslin: 5 things to know about Fortnite Season 6. In: Polygon. 27. September 2018. Abgerufen am 27. September 2018.
    23. Paul Tassi: Fortnite's Cube Island Just Blew Up, Cube Monsters Spawning For 'Fortnitemares' Event. 24. Oktober 2018. Abgerufen am 29. Oktober 2018.
    24. Riley MacLeod: Fortnite's Cube Exploded, Briefly Transports Players To New Dimension. 4. November 2018. Abgerufen am 4. November 2018.
    25. https://www.gamestar.de/artikel/fortnite-season-6-startet-heute-map-aenderung-und-tierische-gefaehrten-patch-notes-zu-update-60,3335199.html. Abgerufen am 9. Januar 2019.
    26. Fortnite Season 7: Das ist die neue Staffel im Überblick. 11. Dezember 2018, abgerufen am 9. Januar 2019.
    27. Roland Quandt: Fortnite zum Selberbauen: Neuer Spielmodus im Stil von Minecraft. 5. Dezember 2018, abgerufen am 31. Dezember 2018.
    28. Benjamin Jakobs: Fortnite bekommt neuen Creative-Modus. In: Eurogamer.de. 5. Dezember 2018, abgerufen am 31. Dezember 2018.
    29. Epic Games: Fortnite bekommt Privatinsel für Kreative - Golem.de. Abgerufen am 31. Dezember 2018 (deutsch).
    30. Report: Fortnite Battle Royale made nearly 300 million last month. Abgerufen am 10. Oktober 2018 (englisch).
    31. Paul Tassi: Here's How To Earn A Free 'Fortnite' Season 8 Battle Pass With New Overtime Challenges. Abgerufen am 20. Februar 2019 (englisch).
    32. https://www.gamestar.de/artikel/fortnite-69-prozent-der-spieler-taetigen-ingame-kaeufe,3331687.html. Abgerufen am 9. Januar 2019.
    33. Metawertung „Fortnite“ (PC-Version). In: Metacritic. CBS Corporation, abgerufen am 3. September 2018.
    34. Karsten Scholz: Fortnite im (Early-Access-)Test. In: PC Games. Computec Media Group, 29. Juni 2018, abgerufen am 3. September 2018.
    35. Fortnite im Test - Der neue Battle-Royale-König - GameStar. 18. Mai 2018, abgerufen am 9. Januar 2019.
    36. "Fortnite: Battle Royale" im Test: Für viele besser als "Playerunknown's Battlegrounds" - derStandard.de. Abgerufen am 9. Januar 2019 (österreichisches Deutsch).
    37. Alex Gilyadov: Fortnite Hits 500,000 Digital Pre-Orders. In: IGN. 26. Juli 2017, abgerufen am 17. Februar 2018 (amerikanisches Englisch).
    38. Fortnite Celebrates One Million Players; New Survival Mode Announced. In: DualShockers. 19. August 2017 (dualshockers.com [abgerufen am 17. Februar 2018]).
    39. Eddie Makuch: Fortnite: Battle Royale Has Hit 10 Million Players In Two Weeks. In: GameSpot. 12. Oktober 2017, abgerufen am 17. Februar 2018 (amerikanisches Englisch).
    40. Fortnite - Epic meldet 20 Millionen Spieler - GameStar. 7. November 2017, abgerufen am 9. Januar 2019.
    41. Fortnite Battle Royale: Mehr als 125 Millionen Spieler bestätigt - 100 Millionen US-Dollar an Preisgeldern für Wettkämpfe versprochen - play3.de. In: play3.de. 13. Juni 2018 (play3.de [abgerufen am 20. Juni 2018]).
    42. Fortnite - 200 Millionen registrierte Spieler, 60 Prozent mehr als im Juni. Abgerufen am 9. Januar 2019.
    43. Nick Paumgarten: How Fortnite Captured Teens’ Hearts and Minds. Abgerufen am 9. Januar 2019 (amerikanisches Englisch).
    44. Robin Rüther: Deutsche Jugendliche lieben Fortnite - aber mit 18 Jahren ist Schluss. 29. November 2018, abgerufen am 9. Januar 2019.
    45. Fortnite - Epic Games macht 2018 drei Milliarden US-Dollar Gewinn. 28. Dezember 2018, abgerufen am 9. Januar 2019.
    46. Stefan Köhle: Fortnite - Epic Games erhält 1,2 Mrd. US-Dollar Investment - GameStar. 31. Oktober 2018, abgerufen am 9. Januar 2019.
    47. Das meistgegoogelte Spiel 2018 war Fortnite, Diablo schlägt Battlefield. 21. Dezember 2018, abgerufen am 9. Januar 2019.
    48. https://www.gamestar.de/artikel/fortnite-rekord-83-millionen-spieler-gleichzeitig-mehr-als-alle-steam-titel-zusammen,3336873.html. Abgerufen am 9. Januar 2019.
    49. Nina Brinkmann: Verbindung von Tennis und E-Sport: Fortnite-Turnier bei den Australian Open: Es geht um mehr als 300.000 Euro | svz.de. Abgerufen am 9. Januar 2019.
    50. Christian Zürcher: Mit «Fortnite» vom Nerd zum Milliardär. In: Der Bund. ISSN 0774-6156 (derbund.ch [abgerufen am 9. Januar 2019]).
    51. Fortnite bei der Fußball-Weltmeisterschaft: Seht den Jubel von Griezmann. In: Mein-MMO.de. 30. Juni 2018, abgerufen am 9. Januar 2019 (deutsch).
    52. Ärger wegen Fortnite-Tanz - Carlton aus Prinz von Bel-Air verklagt Epic. 18. Dezember 2018, abgerufen am 9. Januar 2019.
    53. Tanz-Klagen gegen Fortnite: Stand der Dinge und Vergleich mit deutschem Recht. 20. Dezember 2018, abgerufen am 9. Januar 2019.
    54. https://www.gamestar.de/artikel/fortnite-rapper-2-milly-will-epic-wegen-tanz-emote-verklagen-und-auch-andere-kuenstler-ueben-kritik,3337233.html. Abgerufen am 9. Januar 2019.
    55. „YouTube Rewind 2018“ auf dem Weg zum unbeliebtesten Video. Abgerufen am 9. Januar 2019.
    56. Dislike-Storm: YouTubes Jahresrückblick Rewind 2018 auf dem Weg zum unbeliebtesten Video aller Zeiten. Abgerufen am 9. Januar 2019.
    57. YouTube 2018 - 39 der Top 50 deutschen Gaming-Videos sind Fortnite. 22. Dezember 2018, abgerufen am 9. Januar 2019.
    58. Fortnite - Event lässt Content Creators an Fan-Einkäufen mitverdienen. 7. Oktober 2018, abgerufen am 9. Januar 2019.
    59. Eurogamer staff: Eurogamer's Top 50 Games of 2017: 40-31. In: Eurogamer. 27. Dezember 2017, abgerufen am 17. Februar 2018 (britisches Englisch).
    60. Games of the Year 2017: The nominees. In: pcgamer. (pcgamer.com [abgerufen am 17. Februar 2018]).
    61. Best Spectator Game - Best of 2017 Awards - IGN. Abgerufen am 17. Februar 2018 (englisch).
    62. Ergebnisse der 21st Annual D.I.C.E. Awards. (PDF) Abgerufen am 30. März 2018.
    63. a b Gaming Awards | SXSW Gaming Festival. In: SXSW Gaming. (sxsw.com [abgerufen am 30. März 2018]).
    64. Gamer's Choice Awards - Spieler wählen Fortnite zum Gewinner der Show. 15. Dezember 2018, abgerufen am 9. Januar 2019.
    65. Nur eine schlechte Kopie: "PUBG"-Entwickler klagt "Fortnite"-Studio. Abgerufen am 31. Mai 2018.
    66. PUBG verklagt Fortnite-Entwickler. Abgerufen am 31. Mai 2018.
    67. PUBG takes US game firm to court. Abgerufen am 31. Mai 2018 (englisch).
    68. Fortnite: Die PUBG-Macher ziehen ihre Klage gegen Epic zurück. Abgerufen am 27. Juni 2018.
    69. Michael Wieczorek: Battle Royale um die Altersfreigabe, 15. Juni 2018, Golem.de
    70. Phillip Elsner: Fortnite - Altersfreigabe: Das sagt die USK zum Battle-Royale-Shooter, 31.03.2018
    71. Ulrike Heidenreich: Das Virus im Kinderzimmer. In: sueddeutsche.de. 2018, ISSN 0174-4917 (sueddeutsche.de [abgerufen am 9. Januar 2019]).
    72. Psychologe rät: "Lasst eure Kinder nicht 'Fortnite' spielen!" - derStandard.de. Abgerufen am 9. Januar 2019 (österreichisches Deutsch).
    73. https://www.zeit.de/digital/games/2018-08/fortnite-computerspiel-jugendliche-eltern-leitfaden. Abgerufen am 9. Januar 2019.
    74. https://mein-mmo.de/fortnite-battle-royale-leitfaden-eltern/. Abgerufen am 9. Januar 2019.
    75. https://www.welt.de/wirtschaft/plus183039762/Fortnite-So-gewinnen-Eltern-ihre-spielsuechtigen-Kinder-zurueck.html. Abgerufen am 9. Januar 2019.
    76. Fortnite-Sucht bei Kindern: Ninja sieht Eltern in der Verantwortung und erntet viel Zustimmung. 1. Dezember 2018, abgerufen am 9. Januar 2019.
    77. http://nymag.com/selectall/2018/07/how-fortnite-became-the-most-popular-video-game-on-earth.html. Abgerufen am 9. Januar 2019 (englisch).
    78. Chris Pereira: Following Drake Stream, Fortnite Will Host Celebrity "Party Royale" At E3. In: GameSpot. 18. März 2018, abgerufen am 9. Januar 2019 (amerikanisches Englisch).
    79. https://www.gamestar.de/artikel/fortnite-pro-am-turnier-war-das-meistgeschaute-e-sport-event-aller-zeiten,3331047.html. Abgerufen am 9. Januar 2019.
    80. https://www.gamestar.de/artikel/fortnite-party-royale-50-promis-und-50-e-sport-profis-spielen-auf-der-e3,3327441.html. Abgerufen am 9. Januar 2019.
    81. Austen Goslin: Ninja and Marshmello win Epic’s E3 2018 Fortnite Pro Am. 12. Juni 2018, abgerufen am 9. Januar 2019.
    82. https://www.gamestar.de/artikel/twitch-weltrekord-600000-leute-schauen-drake-und-ninja-beim-fortnite-zocken-zu,3327331.html. Abgerufen am 9. Januar 2019.
    83. Tae Kim: Epic makes ‘Fortnite’ biggest esport with $100 million in prize money. 21. Mai 2018, abgerufen am 9. Januar 2019.
    84. Austen Goslin: Epic announces the 2019 Fortnite World Cup event. 12. Juni 2018, abgerufen am 9. Januar 2019.
    85. Andrew Webster: Fortnite’s grand e-sports plans are off to a shaky start. 30. Juli 2018, abgerufen am 9. Januar 2019.
    86. Stefanie Fogel, Stefanie Fogel: ‘Fortnite’ Has 78 Million Month, Epic Details Fall Skirmish. In: Variety. 22. September 2018, abgerufen am 9. Januar 2019 (englisch).
    87. Tennis: Battle Royale - Australian Open bekommen Fortnite-Turnier. 7. Januar 2019, abgerufen am 9. Januar 2019.