Fortnite

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fortnite
Fortnite.png
OriginaltitelFortnite
StudioVereinigte StaatenVereinigte Staaten Epic Games
PolenPolen People Can Fly
PublisherEpic Games
Erstveröffent-
lichung
25. Juli 2017
PlattformWindows
PlayStation 4
Xbox One
macOS
iOS
Spiel-EngineUnreal Engine 4
GenreSurvival
Battle Royale
SpielmodusEinzel- und Mehrspieler
SteuerungTastatur & Maus
Gamepad
Touchscreen
Systemvor-
aussetzungen
Windows 7 oder höher, mindestens Dual-Core, 4 GB RAM, Grafikkarte mit mindestens 2 GB Grafikspeicher (DirectX 10 fähig), 15 GB freien Speicherplatz
MediumDVD-ROM, Blu-ray Disc, Download
Aktuelle VersionPC: V.3.5 (12. April 2018)[1]
PlayStation 4: 1.49 (9. März 2018)
Altersfreigabe
USK ab 12 freigegeben
PEGI ab 12 Jahren empfohlen

Fortnite ist ein Koop-Survival-Spiel, das von People Can Fly und Epic Games entwickelt wurde und durch einen kostenlosen, auf dem Battle-Royale-Genre basierenden, Standalone-Modus, "Fortnite Battle Royale", seine Popularität erlangte. [2] Das Spiel erschien weltweit am 25. Juli 2017 für PlayStation 4, Xbox One und Windows.

Ein auf dem Battle-Royale-Genre basierender Standalone-Modus, Fortnite Battle Royale, erschien am 26. September 2017. Dieser Modus ist im Unterschied zum Hauptspiel Fortnite USK-ungeprüft.[3] Seit dem 13. März 2018 ist Fortnite Battle Royale ebenfalls für Apple-iOS-Geräte im Rahmen eines Invite-Events verfügbar.[4] Die mobile Version des Battle-Royale-Ablegers soll ebenfalls bald auch für Android erscheinen.[5]

Modi[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rette die Welt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einer globalen Katastrophe sind 98 % der Menschheit verschwunden und stattdessen streunen Zombies durch die Gegend. Der Spieler und (wenn vorhanden) sein Team sollen eine Basis errichten und diese verteidigen. Man kann diesen Modus auch alleine spielen. Dieser Modus ist kostenpflichtig, soll allerdings im Laufe des Jahres 2018 kostenlos werden.[6]

Battle Royale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In diesem kostenlosen Modus treten bis zu 100 Spieler entweder alleine, zu zweit oder als kleines Team von bis zu vier Mann (bei zeitlich begrenzten Events gab es auch schon 20er und 50er Teams) gegeneinander an. Der letzte Überlebende, beziehungsweise das letzte überlebende Team, gewinnt.

Zu Beginn einer Runde springen alle Spieler über derselben Map ab und sind nur mit einer Spitzhacke ausgerüstet, mit der sie die Baumaterialien Holz, Stein und Metall abbauen können. Mit den so gesammelten Materialien können Wände, Treppen und andere Formen errichtet werden, die Schutz vor den Gegnern und deren Schüssen bieten, oder benutzt werden können, um Hindernisse zu umgehen. Waffen und andere nützliche Gegenstände sind auf der Karte verteilt und können vom Spieler aufgehoben werden. Seltenere Gegenstände sind in Kisten, Vorratslieferungen, Piñata-Lamas und Verkaufsautomaten zu finden. Kisten findet man vor allem in Gebäuden. Die Vorratslieferungen erscheinen an zufälligen Stellen und haben eine größere Chance, bessere Waffen und Items zu enthalten. Lamas sind Kisten sehr ähnlich, allerdings wird eine längere Zeit benötigt, um sie zu öffnen, und sie enthalten bessere Waffen/Items. Die Verkaufsautomaten stehen an verschiedenen Stellen und geben dem Spieler im Austausch für Ressourcen eine bestimmte, angezeigte Waffe. Nach einer kurzen Zeitspanne zieht ein Sturm auf der Karte auf, der die bespielbare Fläche immer weiter verkleinert, sodass die Spieler zusammengetrieben werden. So gibt es praktisch keine andere Möglichkeit mehr, als sich den gegnerischen Spielern zu stellen und sie im Kampf auszuschalten. Hierbei hat das Bau-System eine große Bedeutung. Das Schusssystem ist sehr zufallsbasiert. Der erste Schuss mit den meisten Waffen hat eine Genauigkeit von 100%, danach haben die Schüsse aber einen sehr hohen Spread, welcher vom Spieler nicht kontrolliert werden kann.

Battle Pass[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Spiel gibt es einen sogenannten Battle Pass, den man für 950 V-Bucks kaufen kann. Man kann sich für 9,99 € 1000 V-Bucks kaufen, das heißt, der Battle Pass kostet eigentlich 9.99 €. Der Battle Pass ist eine bessere Version des Free Pass', den man am Anfang des Spiels bereits kostenfrei bekommen hat. Mit dem Free Pass erhält man ein Emote. Wenn man den Battle Pass kauft, bekommt man Skins, Äxte, Hängegleiter, Rucksäcke, verschiedene Ladebildschirme und Tänze. Diese Accessoires verändern nur das Aussehen des Spielers und bringen ihm keinen Vorteil im Spiel. Außerdem schaltet man wöchentliche Herausforderungen frei, mit denen man viele XP Punkte und Battle Sterne freischalten kann. Mit den Battle Sternen schaltet man mehr Stufen im Battle Pass frei und mit den XP Punkten steigt man Level auf.

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Entwickler von Epic Games erklärten am 30. September 2017 in einem Video, was in der näheren Zukunft für den Battle-Royale-Modus in Fortnite geplant ist. So soll es schon bald sowohl Ranglisten als auch ausführlichere Statistiken geben. Außerdem hat das Team den Cheatern den Kampf angesagt und droht ihnen mit permanenten Sperren.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkaufszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 26. Juli 2017 wurde angekündigt, dass von Fortnite über 500.000 digitale Vorbestellungen verkauft wurden.[7] Am 18. August 2017 hatte Epic bestätigt, dass sie die Marke von einer Million Spieler erreicht haben.[8] Der free-to-play Battle-Royale-Modus des Spiels erreichte zwei Wochen nach seiner Veröffentlichung über 10 Millionen Spieler.[9]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eurogamer platzierte das Spiel auf Platz 32 auf ihrer Liste der „Top 50 Games of 2017“.[10] Es wurde auch nominiert für „Best Co-op Game“ in PC Gamer’s 2017 Game of the Year Awards,[11] und für „Best Spectator Game“ in IGN’s Best of 2017 Awards.[12]

Jahr Auszeichnung Kategorie Ergebnis
2017 Global Game Awards 2017 Best Survival (Bestes Überleben) 3. Platz
Best Free 2 Play (Battle

Royale) (Bestes kostenlose Spiel)

2. Platz
The Game Awards 2017 Best Multiplayer (Bester Mehrspieler) Nominiert
2018 16th Visual Effects Society Awards Outstanding Visual Effects in a Real-Time Project (A Hard Day's Night) (Herausragende Visuelle Effekte in einem Echtzeit-Projekt) Nominiert
21st Annual D.I.C.E. Awards Outstanding Achievement in Online Gameplay Nominiert[13]
SXSW Gaming Awards Excellence in Multiplayer Nominiert[14]
Excellence in Gameplay Nominiert[14]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Patch Notes. Epic Games, Inc., abgerufen am 5. April 2018 (englisch).
  2. https://www.pcgamesn.com/fortnite-now-co-developed-people-can-fly-sorry-epic-games-poland?amp
  3. Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK): Titelsuche. Abgerufen am 24. Januar 2018 (deutsch).
  4. Marcel Laser: Fortnite Battle Royale: Erste Einladungen werden verschickt. In: pocketpc.ch. Abgerufen am 17. März 2018 (deutsch).
  5. Marcel Laser: Fortnite Battle Royale kommt für iOS und Android. In: pocketpc.ch. Abgerufen am 17. März 2018.
  6. FAQ-Seite der Entwicklerfirma Epic Games (Abgerufen am 3. April 2018)
  7. Alex Gilyadov: Fortnite Hits 500,000 Digital Pre-Orders. In: IGN. 26. Juli 2017, abgerufen am 17. Februar 2018 (amerikanisches Englisch).
  8. Fortnite Celebrates One Million Players; New Survival Mode Announced. In: DualShockers. 19. August 2017 (dualshockers.com [abgerufen am 17. Februar 2018]).
  9. Eddie Makuch: Fortnite: Battle Royale Has Hit 10 Million Players In Two Weeks. In: GameSpot. 12. Oktober 2017, abgerufen am 17. Februar 2018 (amerikanisches Englisch).
  10. Eurogamer staff: Eurogamer's Top 50 Games of 2017: 40-31. In: Eurogamer. 27. Dezember 2017, abgerufen am 17. Februar 2018 (britisches Englisch).
  11. Games of the Year 2017: The nominees. In: pcgamer. (pcgamer.com [abgerufen am 17. Februar 2018]).
  12. Best Spectator Game - Best of 2017 Awards - IGN. Abgerufen am 17. Februar 2018 (englisch).
  13. Ergebnisse der 21st Annual D.I.C.E. Awards. Abgerufen am 30. März 2018.
  14. a b Gaming Awards | SXSW Gaming Festival. In: SXSW Gaming. (sxsw.com [abgerufen am 30. März 2018]).