Forum of European Muslim Youth and Student Organizations

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Forum of European Muslim Youth and Student Organizations (FEMYSO) ist ein europäisches Netzwerk muslimischer Jugend- und Studentenorganisationen, das ein Büro in Brüssel unterhält und der internationalen Bewegung der Muslimbruderschaft zugerechnet wird.[1]

Entstehung und Verbindungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juni 1996 schlossen sich die Föderation Islamischer Organisationen in Europa (FIOE)[2] mit muslimischen Jugendorganisationen aus Schweden, Frankreich und England und der saudischen World Assembly of Muslim Youth (WAMY) zusammen, um eine europäische islamische Jugendorganisation zu bilden. Am 1. September 1996 trafen sich 35 Delegierte aus elf Ländern in Leicester und riefen formell das FEMYSO ins Leben, das seinen Sitz in Brüssel hat.[3] Das FEMYSO ist Mitglied der "International Islamic Federation of Student Organizations" (IIFSO) mit Sitz in Kuwait.[4]

Erster FEMYSO-Präsident war Ibrahim El-Zayat, der auch Vorstandsmitglied der FIOE war und ein Verwalter der FIOE-Stiftung "European Trust" sowie Europarepräsentant der WAMY, und in diesen Funktionen die Finanzierung sicherstellte.[5] Sein Nachfolger als FEMYSO-Präsident wurde 2002 Khallad Swaid[6], ehemaliger Vorsitzender der Muslimischen Jugend in Deutschland (MJD) und Vorstandsmitglied der IIFSO[7], der im April 2007 von Mohammad Fateh Atia aus Schweden abgelöst wurde[8].

Als Lobbyorganisation sucht das FEMYSO Kontakte zum Europäischen Parlament, dem Europarat, dem European Youth Forum (EYF), dem Ecumenical Youth Council in Europe (EYCE)[9] dem European Youth Centre Budapest (EYCB)[10], der European Students’ Union (ESU) und anderen Organisationen. Das FEMYSO lässt sich unter anderem von saudi-arabischen Sponsoren[1] und Islamic Relief fördern und bezieht Projektmittel der EU.[11]

Nach eigener Einschätzung[12] sei das FEMYSO zur „De-facto-Stimme der muslimischen Jugend in Europa“ geworden. Nach Einschätzung des Verfassungsschutzes von Baden-Württemberg im Bericht aus dem Jahre 2005[1] wurde das FEMYSO von der Muslimbruderschaft in Europa dominiert und in der Medienöffentlichkeit[3][13] wird die Ansicht vertreten, dass das FEMYSO und der größte Teil seiner Mitgliedsorganisationen der Muslimbruderschaft zuzuordnen sind.

Mitgliedsorganisationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut FEMYSO-Broschüre besteht das Netzwerk insgesamt aus 42 nationalen und internationalen Organisationen, die Jugendliche aus mehr als 26 verschiedenen Ländern zusammen bringt.[21]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Verfassungsschutzbericht Baden-Württemberg 2005
  2. Webseite der Föderation Islamischer Organisationen in Europa (FIOE)
  3. a b Lorenzo Vidino: Die Eroberung Europas durch die Muslim-Bruderschaft, Middle East Forum Middle East Quarterly Winter 2005
  4. Webseite der "International Islamic Federation of Student Organizations" (IIFSO), FEMYSO: IIFSO's 11TH General Assembly Meeting February 2006, Algeria
  5. Ian Johnson: "Islamic group's ties reveal Europe's challenge" The Wall Street Journal vom 29. Dezember 2005
  6. Hildegard Becker: Der Vormarsch der Muslimbruderschaft, sicherheit-heute vom 8. Mai 2006
  7. Webseite der IIFSO
  8. MJD Webseite und FEMYSO Webseite
  9. FEMYSO Activities Report 2001, 2002, 2003
  10. study session report of FEMYSO (PDF; 437 kB) at EYCB in 2002
  11. Cultural Contact Point Press Release 2006 zur Förderung des Projekts "What does Europe mean to you?" des FEMYSO um "eine europäische muslimische Identität zu entwickeln": 27.441€ Projektfördermittel der EU aus dem Programm KULTUR 2000
  12. FEMYSO Webseite
  13. Ian Johnson: "Islamic group's ties reveal Europe's challenge" The Wall Street Journal vom 29. Dezember 2005
  14. Giovani Musulmani d'Italia, Muslimische Jugend Italien
  15. Interview: "Die Jugend ist im Wandel" Der IGMG-Jugendvorsitzende über den Hagener Studententag und die Jugendarbeit seines Verbands, Islamische Zeitung vom 4. April 2007
  16. Webseite der Jeunes Musulmans de France (JMF)
  17. "Muslims in Austria: Integration through Participation in Austrian Society" Lise Jamila Abid, Journal of Muslim Minority Affairs, Vol. 26, No. 2 August 2006, Seite 276
  18. Webseite der Schwedischen Muslimischen Jugend Sveriges Unga Muslimer (SUM)
  19. Webseite der Young Muslim Organisation UK (YMOUK)(bengali equivalent)
  20. Webseite der "Young Muslims UK" (YMUK) youth section of Islamic Society of Britain (ISB)
  21. Broschüre des Forum of European Muslim Youth and Student Organizations, Januar 2004, zitiert nach Lorenzo Vidino: Die Eroberung Europas durch die Muslim-Bruderschaft, Middle East Quarterly Winter 2005

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]