Fosnavåg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fosnavåg von der Nachbarinsel Nerlandsøya aus gesehen.
Fosnavåg vom Heid tursti, 2016
Hafen von Fosnavåg
Fiskarkone Med Barn

Audio-Datei / Hörbeispiel Fosnavåg?/i ist eine Ortschaft auf der Insel Bergsøya an der norwegischen Westküste im Fylke Møre og Romsdal. In Fosnavåg befindet sich das Verwaltungszentrum der Gemeinde Herøy, zu der neben der Insel Bergsøya die Inseln Herøya, Leinøya, Remøya, Runde und Nerlandsøya sowie ein Teil der Insel Gurskøya gehören.

Fosnavåg besitzt einen natürlichen Hafen und ist eine der größten Fischereiorte der Region Sunnmøre. Seit dem Jahr 2000 hat Fosnavåg den Status einer Stadt. Damit dürfen Schiffe mit Fosnavåg (auch Fosnavaag) als Heimathafen registriert werden. Neben zahlreichen Fischerei- und Versorgungsschiffen für die Ölindustrie sind die Küstenwachschiffe Harstad, Farm und Njord in Fosnavåg registriert.

Die lokale Zeitung "Vestlandsnytt" und die Webzeitung "Herøynytt" haben ihren Sitz in Fosnavåg.

Im Jahr 2007 hatte die Stadt 3518 Einwohner.

In Fosnavåg wurde 1963 die Neurowissenschaftlerin May-Britt Moser geboren, die für 2014 neben ihrem Mann Edvard Moser und John O'Keefe den Nobelpreis für Medizin oder Physiologie erhielt.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 62° 20′ N, 5° 38′ O