Fossa pterygopalatina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
linke Kieferhöhle - von außen geöffnet
linker Gaumen und Oberkiefer
beidseits - von vorne
...
...
Fossa pterygopalatina (blau umrandet) und Ganglion pterygopalatinum beim Hund

Die Fossa pterygopalatina (Flügelgaumengrube) ist eine knöchern begrenzte Grube (lat. fossa) am Schädel.

Grenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie hat folgende Grenzen:

  • nach vorne (anterior): Maxilla (Facies infratemporalis)
  • nach hinten (posterior) und nach oben (kranial): Os sphenoidale (Processus pterygoideus)
  • zur Mitte (medial): Os palatinum (Lamina perpendicularis)
  • nach unten (kaudal): Sie verengt sich zum Canalis palatinus major
  • zur Seite (lateral): offen

Verbindungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fossa pterygopalatina hat Verbindungen zu anderen Teilen des Schädels:

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Fossa pterygopalatina liegen folgende anatomische Strukturen: