Fosses (Val-d’Oise)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fosses
Wappen von Fosses
Fosses (Frankreich)
Fosses
Region Île-de-France
Département Val-d’Oise
Arrondissement Sarcelles
Kanton Fosses (Hauptort)
Gemeindeverband Roissy Pays de France
Koordinaten 49° 6′ N, 2° 29′ OKoordinaten: 49° 6′ N, 2° 29′ O
Höhe 65–130 m
Fläche 3,61 km2
Einwohner 9.566 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 2.650 Einw./km2
Postleitzahl 95470
INSEE-Code
Website http://www.ville-fosses95.fr/

Kirche Saint-Étienne in Fosses

Fosses ist eine französische Gemeinde mit 9566 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Val-d’Oise der Region Île-de-France; sie gehört zum Arrondissement Sarcelles und zum Kanton Fosses. Die Einwohner werden Fossatussiens genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fosses liegt am Flüsschen Ysieux, einem Zufluss der Oise, etwa 30 Kilometer nordwestlich von Paris. Umgeben wird Fosses von den Nachbargemeinden La Chapelle-en-Serval (Département Oise) im Norden, Survilliers im Osten, Saint-Witz im Südosten, Marly-la-Ville im Süden und Bellefontaine im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 1.773 2.209 6.453 8.832 9.620 9.998 9.738 9.574

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Val-d'Oise. Flohic Éditions, Band 1, Paris 1999, ISBN 2-84234-056-6, S. 460–461.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fosses – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien