Fosseuse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fosseuse
Fosseuse (Frankreich)
Fosseuse
Gemeinde Bornel
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Beauvais
Koordinaten 49° 13′ N, 2° 11′ OKoordinaten: 49° 13′ N, 2° 11′ O
Postleitzahl 60540
ehemaliger INSEE-Code 60246
Eingemeindung 1. Januar 2016
Status Commune déléguée

Kirche Saint-Michel et Saint-Claude

Fosseuse war eine französische Gemeinde mit zuletzt 743 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde lag im Arrondissement Beauvais und war Teil der Communauté de communes des Sablons und des Kantons Méru. Fosseuse ist ein Ortsteil der Gemeinde Bornel.

Die Gemeinde Fosseuse wurde am 1. Januar 2016 nach Bornel eingemeindet.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die im Süden bis an die Autoroute A16 heranreichende ehemalige Gemeinde am Rand des Pays de Thelle liegt rund sechs Kilometer südöstlich von Méru am Fluss Esches, der als Ru de Méru in Méru entspringt und im vormaligen Gemeindegebiet von Persan in die Oise mündet. Dem Lauf der Esches folgt die Bahnstrecke von Épinay-Villetaneuse nach Le Tréport-Mers, die in Esches (Oise) knapp außerhalb des vormaligen Gemeindegebiets von Fosseuse einen Haltepunkt (Gare d’Esches) besitzt.

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
180 194 228 572 677 742 734 739

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2001 Jean-Pierre Mayot.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schloss Fosseuse

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fosseuse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://clochers.org/Fichiers_HTML/Accueil/Accueil_clochers/60/accueil_60246.htm
  2. Château de Fosseuse in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)