Fosun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fosun International
复星国际

Rechtsform
ISIN HK0656038673
Gründung 1992
Sitz Shanghai, China Volksrepublik Volksrepublik China
Leitung Guo Guangchang, Executive Director und Chairman von Fosun International[1]
Mitarbeiterzahl 76.000
Umsatz 61,7 Mrd. Renminbi (8,7 Mrd. Euro)[2]
Branche Mischkonzern
Website www.fosun.com
Stand: 2014

Fosun International Limited (chinesisch 復星國際有限公司 / 复星国际有限公司, Pinyin Fùxīng Guójì Yǒuxiàn Gōngsī) ist das größte, in Privatbesitz befindliche Konglomerat der Volksrepublik China.[3] Gegründet wurde es 1992 von vier Absolventen der Fudan-Universität in Shanghai. Bis heute hat das Unternehmen dort seinen Sitz und bestritt 2007 seinen Gang an die Börse in Hongkong.

2014 wurden 15 % des Umsatzes von den etwa 9 Mrd. Euro im Finanzsektor und 85 % durch Industriebeteiligungen (v. a. Stahl) erwirtschaftet. Der Gewinn verteilte sich allerdings zu 35 % auf den Finanzbereich und zu den restlichen 65 % auf Industrie.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im März 2014 erwarb Fosun 19,18 % der BHF-Bank.[4] Die Anteile wurden Anfang 2016 an die französische Privatbank Oddo weiterveräußert.[5] Ende 2014 gab Fosun bekannt, dass mit Meadowbrook, für rund 433 Millionen US-Dollar, erstmals eine US-Versicherung vollständig von einer chinesischen Firma übernommen wurde.[6]

Im Zuge der Übernahme der SEB Asset Management AG, durch den britischen Immobilien-Dienstleister Savills, wurden ebenfalls eine Reihe von Immobilien nahe dem Potsdamer Platz verkauft, für die sich Fosun interessierte.[7] Schlussendlich erfolgte eine Übernahme durch den kanadischen Immobilieninvestor Brookfields.[8]

Im Juli 2015 wurde bekannt, dass Fosun die Mehrheit des Bankhaus Hauck & Aufhäuser übernehmen wird.[9] Im September 2016 übernahm Fosun die Bank.[10] Am 11. Dezember 2015 wurde der Handel mit der Fosun-Aktie an der Börse in Hongkong bis auf Weiteres ausgesetzt. Der Unternehmenschef Guo Guangchang verschwand spurlos.[11] Fosun teilte später mit, Guo Guangchang „assistiere der Polizei bei einigen Ermittlungen“. Der Konzern informierte am 14. Dezember 2015 über die Rückkehr Guangchangs.[12]

Im Dezember 2016 übernahm die Fosun-Gruppe 16,7 Prozent der Banco Comercial Português (BCP) und plant bis zu 30 % zu übernehmen.[13] Im März 2018 gab es Gerüchte, dass Fosun die Anteile von den Gründerfamilien Wilhelm und Palmers am österreichischen Textilhersteller Wolford übernehmen will, welche sich auf 50,87 % belaufen.[14] Seit Mai 2018 hält Fosun 58 % von Wolford im Besitz. Im Juni 2018 wurde bekannt, dass Fosun die FFT Group von der Aton GmbH übernahm.[15]

Im März 2020 gab Fosun den Einstieg bei BioNtech bekannt. Am 27. August 2020 einigte sich Biontech mit Fosun über die Lieferung von 10 Mio. Impfdosen gegen COVID-19 für Hongkong und Macau und am 16. Dezember 2020 zusätzlich 100 Mio. Dosen für das Festland-Chinas zu produzieren.[16]

Branchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Versicherungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Industriebetriebe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Investment[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Asset Management[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Immobilien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fosun > Leadership. Abgerufen am 27. September 2019.}
  2. a b Geschäftsbericht 2014
  3. @1@2Vorlage:Toter Link/www.fosun-international.com(Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: Fosun International Limited Background)
  4. @1@2Vorlage:Toter Link/www.fosun.com(Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: Fosun Invested in BHF German Largest Independent Private Bank)
  5. Fosun verkauft BHF-Anteil an französische Privatbank Oddo. Abgerufen am 28. Juni 2019.
  6. China’s Fosun to buy U.S. insurer to help finance acquisition spree. Thomson Reuters, 30. Dezember 2014
  7. Potsdamer Platz wird zum Spielball. welt.de. Abgerufen am 8. Juli 2015
  8. Der Potsdamer Platz ist verkauft. Abgerufen am 28. Juni 2019.
  9. Klein, fein und jetzt chinesisch. In: Süddeutsche Zeitung Online vom 8. Juli 2015.
  10. Hauck & Aufhäuser: Fosun mit Privatbank-Übernahme erfolgreich. (handelsblatt.com [abgerufen am 14. Oktober 2017]).
  11. Star-Investor in China verschwunden. WirtschaftsWoche, 11. Dezember 2015, abgerufen am 28. Dezember 2020.
  12. Nina Trentmann: Der Rückkehrer. Kopf der Woche: Guo Guangchang. welt.de, 20. Dezember 2015, abgerufen am 7. September 2017.
  13. http://www.dw.com/de/chinesen-auf-einkaufstour-in-portugal/a-36555048
  14. Wolford wird chinesisch: Eigentümerfamilien Wilhelm und Palmers verkaufen 51 Prozent an Fosun industriemagazin.at, 1. März 2018, abgerufen am 1. März 2018.
  15. FFT an FOSUN verkauft - Manfred Hahl: "Logischer Schritt um Profil zu erweitern", auf www.osthessen-news.de, abgerufen am 19. Juni 2018
  16. Warum eine chinesische Firma beim Impfstoff-Produzenten Biontech eingestiegen ist, abgerufen am 28. Dezember 2020
  17. Xiaoxiao Kang: Fosun Pharma bidding $22.5 mln for U.S. Saladax. Morning Whistle. 5. März 2013. Archiviert vom Original am 26. März 2013. Abgerufen am 3. April 2013.
  18. Koller Formenbau GmbH (Dietfurt an der Altmühl) - Die Deutsche Wirtschaft. Abgerufen am 6. September 2021 (deutsch).
  19. Chinese Firm Is Behind a Group Bidding for Club Med
  20. http://www.dgap.de/dgap/News/all?newsID=1012347
  21. Martin Hock: Neuer Aufsichtsratsvorsitz: Fosun verschärft Kontrolle über Tom Tailor. ISSN 0174-4909 (faz.net [abgerufen am 28. Juni 2019]).
  22. http://company.wolford.com/de/wolford-ag-erfolge-der-restrukturierung-sichtbar-erstmals-wieder-positiver-free-cashflow/
  23. Georg Winters: Dr. Oetker verkauft Bankhaus Lampe an Chinesen. In: Rheinische Post Online. 5. März 2020, abgerufen am 6. März 2020.