Fotbalová národní liga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fotbalová národní liga
Logo der Druhá fotbalová ligaVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Logoformat
Abkürzung FNL
Verband FAČR
Erstaustragung 1993/94
Hierarchie 2. Liga
Mannschaften 16
Meister SFC Opava
Rekordmeister Hradec Králové
Sigma Olmütz (je 2)
Website fnliga.cz
ČFL/MSFL (III)

Die Fotbalová národní liga (FNL), auch Druhá fotbalová liga, 2. fotbalová liga, oder kurz Druhá liga bzw. 2. liga ist die zweithöchste Spielklasse im tschechischen Fußball. Für die Teilnahme ist eine Profilizenz notwendig.

Die 2. tschechische Fußballliga wird seit der Saison 1993/94 unverändert im gleichen Modus vom tschechischen Fußballverband ČMFS ausgetragen. Es nehmen 16 Mannschaften teil, jeder spielt gegen jeden einmal zuhause und einmal auswärts. In 15 Hinrunden- und 15 Rückrundenspieltagen werden so insgesamt 240 Spiele ausgetragen. Meister ist die Mannschaft mit den meisten Punkten, wobei es für einen Sieg drei und für ein Remis einen Punkt gibt.

Die Saison dauert in der Regel von Anfang August bis Mitte Juni des Folgejahres mit einer Winterpause von Mitte November bis Mitte März.

Neben dem Meister steigt auch der Tabellenzweite in die höchste Spielklasse, die Synot Liga auf. Absteigen in die zweigleisige dritte Liga müssen die beiden Letztplatzierten, Mannschaften aus Böhmen werden in die ČFL eingeteilt, Mannschaften aus Mähren und Mährisch-Schlesien in die MSFL.

Von 2006 bis 2009 war es möglich, die Profilizenz frei zu erwerben bzw. zu veräußern. Vor der Saison 2006/07 machten davon SC Xaverov Horní Počernice, SK Hanácká Slavia Kroměříž und der FK AS Pardubice Gebrauch, die ihre Lizenzen an Bohemians 1905 Prag, SFC Opava bzw. FK Baník Sokolov verkauften. Vor der Saison 2007/08 veräußerte Jakubčovice Fotbal seine Lizenz an FK Dukla Prag. Vor der Spielzeit 2008/09 verkaufte der Aufsteiger aus der MSFL, SK Sigma Olmütz B seine Lizenz an den MFK Karviná.

Während der Winterpause 2012/2013 wurde die Liga in Fotbalová narodní liga (FNL) umbenannt.

Teilnehmer der Fotbalová národní liga 2018/19

Mannschaften in der Saison 2018/19[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meister und Aufsteiger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Meister Tabellenzweiter
1993/94 TJ Sklobižu Jablonec nad Nisou FK Švarc Benešov
1994/95 FC Slovácká Slavie Uherské Hradiště FC Kaučuk Opava
1995/96 FC Karviná FK Teplice
1996/97 FC Dukla Praha AFK Atlantic Lázně Bohdaneč
1997/98 FK Chmel Blšany FC Karviná
1998/99 FC Bohemians Praha SK České Budějovice
1999/00 FC Synot Staré Město FC Viktoria Pilsen
2000/01 SK Hradec Králové SFC Opava
2001/02 SK České Budějovice FC Tescoma Zlín
2002/03 FC Viktoria Pilsen SFC Opava
2003/04 FK Mladá Boleslav FK Drnovice
2004/05 FK SIAD Most FC Vysočina Jihlava
2005/06 SK Kladno SK Dynamo České Budějovice
2006/07 FK Viktoria Žižkov Bohemians 1905 Prag
2007/08 FK Bohemians Prag FK Marila Příbram
2008/09 Bohemians 1905 Prag FC Zenit Čáslav1
2009/10 FC Hradec Králové FK Ústí nad Labem
2010/11 FK Dukla Prag FK Viktoria Žižkov
2011/12 FK Ústí nad Labem FC Vysočina Jihlava
2012/13 1. SC Znojmo Bohemians 1905 Prag
2013/14 SK Dynamo České Budějovice FC Hradec Králové
2014/15 SK Sigma Olmütz FK Varnsdorf2
2015/16 MFK Karviná FC Hradec Králové
2016/17 SK Sigma Olmütz Baník Ostrava
2017/18 SFC Opava 1. FK Příbram
2018/19
1 Der FC Zenit Čáslav veräußerte seine Erstligalizenz an den 1. FC Slovácko, der an seiner statt in die Gambrinus Liga aufstieg.
2 Da das Stadion von FK Varnsdorf den Anforderungen nicht entsprach, stieg der Tabellendritte FC Fastav Zlin auf.[1]

Alle Torschützenkönige[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Name Verein Tore
1993/94 TschechienTschechien Tibor Mičinec SK Benešov 18
1994/95 TschechienTschechien Bedřich Hamsa FC LeRK Brno 22
1995/96 TschechienTschechien Patrik Holomek SK Tatran Poštorná 16
1996/97 TschechienTschechien Václav Koloušek FK Dukla Prag 18
1997/98 TschechienTschechien Vítězslav Tuma MFK Karviná 19
1998/99 TschechienTschechien Patrik Holomek Synot Staré Město 18
1999/00 TschechienTschechien Vladimír Malár Synot Staré Město 24
2000/01 TschechienTschechien Pavel Černý Hradec Králové 17
2001/02 TschechienTschechien Radek Drulák 1. HFK Olomouc 16
2002/03 TschechienTschechien Petr Švancara SFC Opava 20
2003/04 TschechienTschechien Tomáš Kaplan FC Vysočina Jihlava 10
TschechienTschechien Roman Bednář FK Mladá Boleslav 10
TschechienTschechien Vojtěch Schulmeister SK Sigma Olmütz 10
2004/05 TschechienTschechien Horst Siegl FK Baník Most 16
2005/06 TschechienTschechien Petr Faldyna Dynamo Budweis 19
2006/07 TschechienTschechien Petr Faldyna FC Vysočina Jihlava 15
2007/08 TschechienTschechien Petr Faldyna FC Vysočina Jihlava 13
2008/09 TschechienTschechien Martin Jirouš FK Baník Sokolov 18
2009/10 TschechienTschechien Pavel Černý FC Hradec Králové 14
KamerunKamerun Dani Chigou FK Dukla Prag 14
TschechienTschechien Karel Kroupa Jr. FC Tescoma Zlín 14
2010/11 KamerunKamerun Dani Chigou FK Dukla Prag 19
2011/12 TschechienTschechien Jiří Mlika FK Baník Sokolov 19
2012/13 TschechienTschechien Lukáš Železník FC Fastav Zlín 13
2013/14 TschechienTschechien David Vaněček FC Hradec Králové 17
2014/15 TschechienTschechien Václav Vašíček SK Sigma Olmütz 13
2015/16 TschechienTschechien Jan Pázler FC Hradec Králové 17
2016/17 TschechienTschechien Jakub Plšek SK Sigma Olmütz 18
2017/18 TschechienTschechien Jan Pázler FC Hradec Králové 21
2018/19

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Varnsdorf vzdal postup a první ligu hrát nebude. In: idnes.cz. 10. Juni 2015, abgerufen am 14. März 2016.