Fotbollsallsvenskan 1964

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fotbollsallsvenskan 1964
Meister Djurgårdens IF
Europapokal der
Landesmeister
Djurgårdens IF, Malmö FF
Absteiger IFK Eskilstuna, GAIS
Mannschaften 12
Spiele 132
Tore 462  (ø 3,5 pro Spiel)
Torschützenkönig Krister Granbom (Helsingborgs IF)
Fotbollsallsvenskan 1963

Die Fotbollsallsvenskan 1964 war die 40. Spielzeit der höchsten schwedischen Fußballliga. Zwischen dem 12. April und dem 25. Oktober 1964 wurde in ihr der schwedische Fußballmeister ausgespielt.

Nach fünf Jahren Pause holte Djurgårdens IF zum insgesamt siebten Mal den Von-Rosens-Pokal als Schwedens Meister und zum dritten Mal den schwedischen Meistertitel als Sieger der Allsvenskan. In einem Titeldreikampf am letzten Spieltag entschied in der Schlussminute ein Elfmetertor des DIF-Spielers Bernt Andersson und die damit um ein Tor bessere Tordifferenz gegenüber dem punkt- und gegentorgleichen Konkurrenten Malmö FF zu Gunsten des Vereins aus Stockholm. Örgryte IS war zwar ebenso punktgleich, hatte aber ein deutlich schlechteres Torverhältnis aufzuweisen. Die Aufsteiger IFK Eskilstuna und GAIS belegten die beiden Abstiegsplätze und musste direkt wieder in die Division 2 absteigen.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Djurgårdens IF  22  13  5  4 046:200 +26 31:13
 2. Malmö FF  22  13  5  4 045:200 +25 31:13
 3. Örgryte IS  22  14  3  5 054:360 +18 31:13
 4. IFK Norrköping (M)  22  11  6  5 055:280 +27 28:16
 5. IF Elfsborg  22  12  2  8 042:320 +10 26:18
 6. Degerfors IF  22  9  4  9 040:470  −7 22:22
 7. AIK Solna  22  8  3  11 038:380  ±0 19:25
 8. Örebro SK  22  7  5  10 024:350 −11 19:25
 9. IFK Göteborg  22  8  2  12 031:460 −15 18:26
10. Helsingborgs IF  22  7  3  12 042:530 −11 17:27
11. IFK Eskilstuna (N)  22  4  6  12 024:490 −25 14:30
12. GAIS Göteborg (N)  22  2  4  16 021:580 −37 08:36

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. geschossene Tore

  • Schwedischer Meister und Teilnahme am Europapokal der Landesmeister 1965/66
  • Teilnahme am Europapokal der Landesmeister 1964/65 als Tabellenführer der Hinrunde
  • Abstieg in die Division 2
  • (M) Amtierender Meister
    (N) Neuaufsteiger

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1964[1] Djurgårdens IF Malmö FF IFK Norrköping IF Elfsborg Degerfors IF AIK Solna ÖRE IFK Göteborg Helsingborgs IF IFK Eskilstuna GAIS Göteborg
    1. Djurgårdens IF 0:0 1:1 5:4 1:1 3:0 3:0 3:1 4:1 5:0 5:0 3:1
    2. Malmö FF 1:0 1:2 2:0 0:0 0:2 2:1 1:1 3:0 4:1 6:0 4:1
    3. Örgryte IS 0:2 1:0 1:3 2:0 6:3 4:1 3:1 1:5 5:3 2:1 2:2
    4. IFK Norrköping 1:1 3:0 2:2 5:0 2:2 3:2 4:0 2:0 1:2 7:1 0:1
    5. IF Elfsborg 2:0 0:2 3:0 0:2 6:1 3:0 1:0 0:1 4:3 2:1 7:3
    6. Degerfors IF 1:2 1:1 0:3 3:1 3:1 3:1 1:1 1:2 5:2 3:2 5:2
    7. AIK Solna 0:0 1:3 3:1 3:3 0:1 3:1 4:0 1:2 5:2 0:0 2:0
    8. Örebro SK 2:0 1:2 0:1 2:2 2:0 0:2 2:1 0:2 4:1 1:0 1:1
    9. IFK Göteborg 1:3 2:6 3:5 1:5 0:2 2:0 1:3 1:2 1:3 0:0 1:2
    10. Helsingborgs IF 0:1 2:2 1:6 0:1 2:3 5:0 3:0 3:0 2:2 2:3 4:1
    11. IFK Eskilstuna 2:0 1:2 1:4 0:4 3:1 0:0 1:3 2:2 1:2 0:0 2:2
    12. GAIS Göteborg 1:4 0:3 0:2 0:0 1:5 2:3 0:4 0:1 0:1 0:1 1:3

    Torschützenkönig[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Krister Granbom erzielte mehr als die Hälfte aller Saisontore von Helsingborgs IF und wurde mit 22 Saisontoren Torschützenkönig.

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. Saison 1964. In: wildstat.com. Abgerufen am 11. Januar 2019.