Fotbollsallsvenskan 2017

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Allsvenskan 2017
Logo der Allsvenskan
Meister Malmö FF
Champions-League-
Qualifikation
Malmö FF
Europa-League-
Qualifikation
AIK Solna
Djurgårdens IF
Relegation ↓ Jönköpings Södra IF
Absteiger Jönköpings Södra IF
Halmstads BK
AFC Eskilstuna
Mannschaften 16
Spiele 240
Tore 667  (ø 2,78 pro Spiel)
Allsvenskan 2016

Die Allsvenskan 2017 war die 93. Spielzeit der höchsten schwedischen Fußballliga Allsvenskan. Die Saison begann am 2. April 2017 und endete am 5. November 2017 mit dem 30. Spieltag. Vorjahresmeister Malmö FF verteidigte seinen Titel erfolgreich.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 16 Mannschaften spielten im Verlauf der Saison zweimal gegeneinander; einmal zu Hause und einmal auswärts. Somit bestritt jede Mannschaft 30 Spiele.

Die beiden Tabellenletzten steigen direkt in die Superettan ab, der Drittletzte tritt in einer aus Hin- und Rückspiel bestehenden Relegationsrunde gegen den Tabellendritten der zweiten Liga an.

Teilnehmer und Spielstätten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielorte der Allsvenskan 2017
Team Stadt Heimstadion Kapazität
AIK Solna Solna Friends Arena 51.060
Djurgårdens IF Stockholm Tele2 Arena 33.000
Hammarby IF
Malmö FF Malmö Swedbank Stadion 24.000
IFK Göteborg Göteborg Gamla Ullevi 18.416
IF Elfsborg Borås Borås Arena 16.894
IFK Norrköping Norrköping Östgötaporten 16.700
Halmstads BK Halmstad Örjans vall 15.500
Örebro SK Örebro Behrn Arena 14.500
Kalmar FF Kalmar Guldfågeln Arena 14.000
GIF Sundsvall Sundsvall Norrporten Arena 8.800
Östersunds FK Östersund Jämtkraft Arena 8.466
AFC Eskilstuna Eskilstuna Tunavallen 7.800
BK Häcken Göteborg Bravida Arena 7.000
IK Sirius Uppsala Studenternas IP 6.500
Jönköpings Södra IF Jönköping Stadsparksvallen 5.200

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Malmö FF (M)  30  19  7  4 063:270 +36 64
 2. AIK Solna  30  16  9  5 047:220 +25 57
 3. Djurgårdens IF  30  15  8  7 054:300 +24 53
 4. BK Häcken  30  14  10  6 042:280 +14 52
 5. Östersunds FK (P)  30  13  11  6 048:320 +16 50
 6. IFK Norrköping  30  14  6  10 045:400  +5 48
 7. IK Sirius (N)  30  11  7  12 046:510  −5 40
 8. IF Elfsborg  30  10  9  11 053:590  −6 39
 9. Hammarby IF  30  9  11  10 042:430  −1 38
10. IFK Göteborg  30  9  10  11 042:400  +2 37
11. Örebro SK  30  10  6  14 038:540 −16 36
12. Kalmar FF  30  9  5  16 030:490 −19 32
13. GIF Sundsvall  30  7  10  13 029:460 −17 31
14. Jönköpings Södra IF  30  6  12  12 031:460 −15 30
15. Halmstads BK (N)  30  5  9  16 029:450 −16 24
16. AFC Eskilstuna (N)  30  4  8  18 028:550 −27 20
Zum Saisonende 2017:
  • Schwedischer Meister und Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2018/19
  • Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2018/19
  • Teilnahme an den Relegationsspielen gegen den 3. der Superettan 2017
  • Abstieg in die Superettan 2018
  • Zum Saisonende 2016:
    (M) Amtierender Meister: Malmö FF
    (P) Amtierender Pokalsieger: Östersunds FK
    (N) Neuaufsteiger aus der Superettan 2016: IK Sirius, Halmstads BK, AFC Eskilstuna

    Relegation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Der 3. der Superettan 2017 spielte gegen den 14. der Allsvenskan 2017 in einer Play-off-Runde mit Hin- und Rückspiel um die Relegation. Das Hinspiel fand am 16. und das Rückspiel am 19. November 2017 statt. Der Sieger qualifizierte sich für die Allsvenskan 2018.

    Gesamt Hinspiel Rückspiel
    Jönköpings Södra IF 1:3   Trelleborgs FF 0:2 1:1

    Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Bei gleicher Anzahl von Treffern sind die Spieler alphabetisch sortiert.

    Platz Spieler Mannschaft Tore
    01 SchwedenSchweden Magnus Eriksson Djurgårdens IF 14
    SchwedenSchweden Karl Holmberg IFK Norrköping
    03 NorwegenNorwegen Jo Inge Berget Malmö FF 10
    SchwedenSchweden Nahir Besara Örebro SK
    TunesienTunesien Issam Jebali IF Elfsborg
    06 SchwedenSchweden Tobias Hysén IFK Göteborg 9
    NigeriaNigeria Kennedy Igboananike Örebro SK
    BrasilienBrasilien Paulo José de Oliveira BK Häcken
    SchwedenSchweden Viktor Prodell IF Elfsborg
    ArgentinienArgentinien Nicolás Stefanelli AIK Solna
    Sierra LeoneSierra Leone Mohamed Buya Turay AFC Eskilstuna

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]