Foussais-Payré

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Foussais-Payré
Wappen von Foussais-Payré
Foussais-Payré (Frankreich)
Foussais-Payré
Region Pays de la Loire
Département Vendée
Arrondissement Fontenay-le-Comte
Kanton Saint-Hilaire-des-Loges
Gemeindeverband Pays de Fontenay-Vendée
Koordinaten 46° 32′ N, 0° 41′ WKoordinaten: 46° 32′ N, 0° 41′ W
Höhe 38–117 m
Fläche 34,42 km2
Einwohner 1.121 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 33 Einw./km2
Postleitzahl 85240
INSEE-Code
Website www.foussais-payre.com

Foussais-Payré ist eine französische Gemeinde mit 1121 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Osten des Départements Vendée in der Region Pays de la Loire.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Foussais-Payré liegt 12 Kilometer nordöstlich von Fontenay-le-Comte. Die Vendée fließt durch das Gemeindegebiet.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Foussais-Payré erhielt 1793 im Zuge der Französischen Revolution den Status einer Gemeinde (als Foussay) und 1801 das Recht auf kommunale Selbstverwaltung (ebenfalls als Foussay). 1968 wurde Payré-sur-Vendée eingemeindet und die Gemeinde erhielt ihren heutigen Namen.[1]

Foussais-Payré gehört zum Kommunalverband Pays de Fontenay-le-Comte.

Seit dem 5. Juli 1990 besteht eine Gemeindepartnerschaft mit der bayerischen Gemeinde Egling an der Paar.[2]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Hilaire

Die romanische Kirche von Foussais wurde im 10. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt. Sie wurde im 15. Jahrhundert umgebaut, wobei die reich geschmückte Fassade aus dem 12. Jahrhundert erhalten blieb. Die Kirche wurde 1862 als Monument historique (historisches Denkmal) klassifiziert.

Das heutige Rathaus in Foussais befindet sich im alten Gebäude einer Priorei aus dem 13. Jahrhundert. Es ist seit 1986 teilweise in das Zusatzverzeichnis der Monuments historiques eingetragen (inscrit MH).

Das Haus von François Laurens wurde um 1557 für einen Händler von Foussais erbaut. Die Fassade an der Seite des Kirchplatzes ist erhalten geblieben, das Innere des Gebäudes wurde jedoch stark verändert. Es befindet sich im Privatbesitz und wurde 1989 in das Zusatzverzeichnis der Monuments historiques eingetragen.[3]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bild der Gemeinde ist von Äckern und Wiesen geprägt. Haupterwerbszweige der Foussaisiens (Einwohner) sind Ackerbau, Weinbau, Obstbau und die Zucht von Hausrindern.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Foussais-Payré – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Foussais-Payré auf cassini.ehess.fr (französisch) Abgerufen am 25. Oktober 2009.
  2. Offizielle Webpräsenz von Egling an der Paar. Abgerufen am 25. Oktober 2009.
  3. Foussais-Payré in der Base Mérimée des Ministère de la culture (französisch) Abgerufen am 25. Oktober 2009.
  4. Agriculture auf foussais-payre.com in Französisch.