Frémainville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Frémainville
Frémainville (Frankreich)
Frémainville
Region Île-de-France
Département Val-d’Oise
Arrondissement Pontoise
Kanton Vauréal
Gemeindeverband Vexin Centre
Koordinaten 49° 4′ N, 1° 52′ OKoordinaten: 49° 4′ N, 1° 52′ O
Höhe 79–197 m
Fläche 5,61 km2
Einwohner 489 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 87 Einw./km2
Postleitzahl 95450
INSEE-Code
Website http://www.fremainville.com/

Frémainville ist eine Gemeinde mit 489 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Val-d’Oise in Frankreich. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Pontoise und zum Kanton Vauréal (bis 2015: Kanton Vigny). Die Bewohner nennen sich Frémillon(ne)s.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frémainville liegt an der Aubette, etwa 41 Kilometer nordwestlich des Pariser Stadtzentrums. Das Gemeindegebiet gehört zum Regionalen Naturpark Vexin français. Umgeben wird Frémainville von den Nachbargemeinden Avernes im Norden, Théméricourt im Osten und Nordosten, Seraincourt im Süden, Jambville im Süden und Südwesten sowie Lainville-en-Vexin im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 254 254 236 410 432 477 480 480
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Clair
  • Schloss Frémainville, Bauwerk mit Elementen aus dem 17./18. Jahrhundert
  • Portal des ehemaligen Pfarrhauses, Monument historique seit 1950
  • Alte Destille, Ende des 19. Jahrhunderts erbaut
  • Gutshof La Grue

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Val-d'Oise. Flohic Éditions, Band 2, Paris 1999, ISBN 2-84234-056-6, S. 994–996.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Frémainville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien