Frühchristliche und byzantinische Bauten in Thessaloniki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Frühchristliche und byzantinische Bauten in Thessaloniki
UNESCO-Welterbe UNESCO-Welterbe-Emblem

Thessaloniki historical center.svg
Lage der Bauten in Thessaloniki
Staatsgebiet: GriechenlandGriechenland Griechenland
Typ: Kultur
Kriterien: (i), (ii), (iv)
Referenz-Nr.: 456
UNESCO-Region: Europa und Nordamerika
Geschichte der Einschreibung
Einschreibung: 1988  (Sitzung 12)

Frühchristliche und byzantinische Bauten in Thessaloniki (griechisch Παλαιοχριστιανικά και Βυζαντινά Μνημεία της Θεσσαλονίκης Paleochristianika ke Vyzandina Mnimia tis Thessalonikis) ist die zusammenfassende Bezeichnung für eine Reihe von Bauten im Zentrum von Thessaloniki, die seit 1988 als Weltkulturerbe zum UNESCO-Welterbe gehören.

Zum Weltkulturerbe werden folgende Bauten gezählt:[1][2]

Nummer Name Fläche
in ha
456-001 Stadtmauer
456-002 Rotunde 0,587
456-003 Panagia Acheiropoietos 0,375
456-004 Hagios Demetrios 1,160
456-005 Latomos-Kloster 0,058
456-006 Hagia Sophia 0,820
456-007 Panagia Chalkeon 0,249
456-008 Kirche des Heiligen Pandeleimon 0,174
456-009 Kirche der Heiligen Apostel 0,160
456-010 Hagios Nikolaos Orfanos 0,227
456-011 Kirche der Agia Ekaterini 0,083
456-012 Kapelle der Verklärung des Erlösers 0,027
456-013 Vlatades-Kloster 1,160
456-014 Kirche des Propheten Elias 0,198
456-015 Byzantinisches Bad 0,049

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eutychia Kourkoutidou-Nikolaïdou, Anastasia Tourta: Spaziergänge durch das byzantinische Thessaloniki. Editionen Kapon, Athen 1997, ISBN 960-7254-48-1.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1]
  2. http://whc.unesco.org/en/list/456/multiple=1&unique_number=528