Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen im Österreichischen Gewerkschaftsbund
(FSG/ÖGB)
Logo Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen im Österreichischen Gewerkschaftsbund
Zweck: Fraktion innerhalb der Gewerkschaft
Vorsitz: Wolfgang Katzian[1]
Gründungsdatum: 1945
Sitz: Wien
Website: http://www.fsg.at

Die Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen (kurz FSG) ist eine Fraktion innerhalb des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB).

Aufgabe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut Vereinsstatuten setzt sich die FSG/ÖGB "im Rahmen des überparteilichen ÖGB dafür ein, dass im Rahmen der Gewerkschaftsarbeit sozialdemokratische Grundsätze, insbesondere soziale Gerechtigkeit und Solidarität, nachdrücklich verfolgt und nach Möglichkeit gewerkschaftspolitisch umgesetzt werden" und "setzt sich im ÖGB, in den Belegschaftsvertretungen, in den Arbeiterkammern und den selbstverwalteten Einrichtungen der Sozialpolitik sowie in der Öffentlichkeit auf der grundlage sozialdemokratischer Grundsätze für die Anliegen und Interessen der unselbstständig beschäftigten Menschen und diesen nahestehenden Gruppen (insbesondere Menschen in Ausbildung, Arbeitslose, PensionistInnen und ArbeitnehmerInnenähnliche Personen) ein."[2]

Gremien des FSG/ÖGB gibt es auf Betriebs-, Orts-, Bezirks-, Landes-, und Bundesebene. Im ÖGB stellt die FSG traditionell die mit Abstand stärkste Fraktion. Die Organisation steht in der Tradition der sozialdemokratisch orientierten freien Gewerkschaften.

Vorsitzende seit 1945[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wolfgang KatzianWilhelm HaberzettlWilhelm Beck (Gewerkschafter)Rudolf NürnbergerAdolf CzettelKarl SekaninaRobert WeiszJosef MatejcekAnton BenyaKarl Maisel

Quelle [3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Füreder, H. u. a. (Hrsg.): Gewerkschaften, Kammern, Sozialpartnerschaft und Parteien nach der Wende. ÖGB-Verlag, Wien, 2000 ISBN 3-7035-0831-0
  • Hofman, R.: Die Fraktion Sozialistischer Gewerkschafter (FSG). „Parteiarbeit und Gewerkschaftsarbeit sind zweierlei“. In: Schreiber, H., Hofmann, R.: 60 Jahre ÖGB Tirol. ÖGB-Verlag, Wien, 2004.
  • Holzer, K.: Johann Böhm. Eine Biographie. ÖGB-Verlag, Wien, 1998, 2. Auflg.
  • Klenner, F.: Die österreichischen Gewerkschaften. Zweiter Band. ÖGB-Verlag, Wien, 1953
  • Klenner, F., Pellar, B.: Die österreichische Gewerkschaftsbewegung. Von den Anfängen bis 1999. ÖGB-Verlag, Wien, 1999, 2. Aufl.
  • Müller, Wolfgang C.: Die Rolle der Parteien bei der Entstehung und Entwicklung der Sozialpartnerschaft. In: Gerlich, P. u. a. (Hrsg.): Sozialpartnerschaft in der Krise. Böhlau, Wien, 1985, S. 135 – 224 ISBN 3-205-07245-6
  • Nick, R., Pelinka, A.: Bürgerkrieg – Sozialpartnerschaft. Das politische System Österreichs. 1. und 2. Republik. Ein Vergleich. Jugend & Volk, Wien, 1983 ISBN 3-224-16561-8
  • Prader, H.: Die Angst der Gewerkschaften vor’m Klassenkampf. Der ÖGB und die Weichenstellung 1945–1950. In Sachen, Heft 1, Wien, 1975

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wolfgang Katzian, Vorsitzender der FSG/ÖGB
  2. § 2, 3 der von der Bundesfraktionskonferenz der FSG am 13. Juni 2013 beschlossenen Vereinsstatuten
  3. Homepage der FSG vom 16. Dezember 2006