Françoise Dürr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Françoise Dürr (* 25. Dezember 1942 in Algier, Algerien) ist eine ehemalige französische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten]

In ihrer Karriere gewann sie zwischen 1967 und 1976 elf Grand-Slam-Titel im Doppel. Ihr größter Erfolg im Einzel war der Gewinn der französischen Meisterschaften (heute French Open) im Tennis 1967 in Roland Garros. Im gleichen Jahr gewann sie die internationalen deutschen Tennismeisterschaften in Hamburg.

Sie stand sechs Mal im Doppelfinale von Wimbledon, konnte jedoch kein einziges Finale gewinnen.

2003 wurde sie in die International Tennis Hall of Fame aufgenommen.

Weblinks[Bearbeiten]