Francelina Cabral

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Francelina Anche Marques Cabral (* 23. März 1985 in Souro, Osttimor)[1] ist eine osttimoresische Mountainbikerin.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cabral begann mit dem Mountainbike-Fahren 2009 auf einem geliehenen Rad, bis australische Freunde ihr ein Fahrrad schenkten.[2]

Bei der Tour de Timor 2009 nahm Cabral als erste osttimoresische Frau teil.[3] 2013 war sie die erste osttimoresische Gesamtsiegerin bei den Frauen.[4] Sie gewann in dem Jahr vier von fünf Etappen, auch die letzte, bei der sie nach einem Sturz mit einem gebrochenen Schlüsselbein fahren musste.[5] Auch das Bali Mountain Bike Festival gewann sie 2013.[6]

Beim Langkawi International Bike Challenge nahm Cabral 2013 und 2014 teil, 2015 und 2016 bei den Asienmeisterschaften.[3]

Bei den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro nahm Cabral im Cross-Country-Wettbewerb teil,[1] als erste Radsportlerin ihres Landes bei den Olympischen Spielen überhaupt.[7] Sie erhielt dafür eine Wildcard vom IOC.[2] Beim Wettkampf am 20. August wurde sie allerdings überrundet und kam schließlich auf den vorletzten Platz. Nur die Französin Pauline Ferrand Pevot lag hinter ihr, da diese das Rennen nicht beendete.[8]

Cabral nahm Cabral auch an den Asienspielen 2018 in Jakarta teil.[9]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cabral lebt in Baucau. Um unbezahlten Urlaub von ihrem Job im Marketing bei Air Timor[2] nehmen zu können, wurden für sie 10.000 US-Dollar gesammelt. Das Geld wird für Cabrals Familie benötigt, die sie unterstützt. Parallel neben der Arbeit und Sport studiert Cabral.[3] Sie hat sieben Brüder und drei Schwestern[7] und ist das zweitälteste Kind.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Rio 2016: Francelina CABRAL, abgerufen am 2. August 2016.
  2. a b c PRESS REPÚBLICA DEMOCRÁTICA DE TIMOR-LESTE SECRETARIA DE ESTADO DA JUVENTUDE E DO DESPORTO: Tour de Timor champion realises Olympic dream
  3. a b c d MTB news: Rio 2016: “Dabei sein ist alles” – Drei Exoten im Portrait, 15. August 2016, abgerufen am 30. August 2016.
  4. SAPO.tl: Tour de Timor
  5. marathonmtb.com: Tour de Timor 2013, 13. September 2013, abgerufen am 2. August 2016.
  6. Sapo Desporto: António Martins e Francelina Cabral conquistam ouro para Timor-Leste, 11. Juni 2013, abgerufen am 2. August 2016.
  7. a b Anche Cabral é a primeira mulher Timorense no Cross Country Olímpico do Rio de Janeiro, 27. Juli 2016, abgerufen am 2. August 2016.
  8. Rio2016.com: Women's Cross-country - Standings, abgerufen am 21. August 2016.
  9. Asian Games 2018: Cabral, Marques, abgerufen am 2018.