Francesco Gonzaga der Ältere

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kardinal Francesco Gonzaga d. Ä. (Freskoauschnitt von Andrea Mantegna im Herzogspalast in Mantua)

Francesco Gonzaga (* 15. März 1444 in Mantua; † 21. oder 22. Oktober 1483 in Porretta) war der Sohn des Markgrafen Ludovico III. Gonzaga von Mantua und seit 1461 Kardinal.

Seine Mutter war Barbara von Brandenburg (* 1422; † 7. November 1481), eine Tochter des Markgrafen Johann von Brandenburg-Kulmbach.

Francesco studierte in Padua und in Pisa. Papst Pius II. erhob ihn im Konsistorium vom 18. Dezember 1461 zum Kardinal. Am 12. August 1464 wurde er Bischof von Brixen (Bressanone) und am 20. August 1466 Bischof von Mantua.

Sein Sohn Francesco († 1507) wurde „il Cardinalino“ genannt.

Sein Bruder Rodolfo Gonzaga (1452–1495), Herr von Castiglione und Solferino, war der Urgroßvater des Hl. Aloisius von Gonzaga.[1]

Quellenausgabe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • David S. Chambers (Hrsg.): A Renaissance Cardinal and his Worldly Goods: The Will and Inventory of Francesco Gonzaga (1444–1483). The Warburg Institute, London 1992, ISBN 0-85481-080-3

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Francesco Gonzaga der Ältere – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Genealogische Seite zur Familie
VorgängerAmtNachfolger
Galeazzo CavrianiBischof von Mantua
1466–1483
Ludovico Gonzaga
Nikolaus von KuesBischof von Brixen
1464–1466
Georg Golser