Francesco Tavano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Francesco Tavano
Francesco "CICCIO" Tavano.jpg
Spielerinformationen
Geburtstag 2. März 1979
Geburtsort CasertaItalien
Größe 173 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
1997–1999 AC Florenz
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1999–2000 AC Pisa 11 0(0)
2000–2001 Rondinella Calcio 46 (21)
2001–2006 FC Empoli 142 (43)
2006–2007 FC Valencia 3 0(0)
2007 → AS Rom  (Leihe) 14 0(2)
2007–2011 AS Livorno 129 (48)
2011–2015 FC Empoli 146 (67)
2015– US Avellino 1912 11 0(1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 9. Dezember 2015

Francesco Tavano (* 2. März 1979 in Caserta) ist ein italienischer Fußballspieler. Tavano ist vereinsinterner Rekordtorschütze vom FC Empoli, außerdem ist er mit 116 Toren in der Serie B dort der viertbeste Torschütze aller Zeiten.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tavanos Profikarriere begann 1999 bei der AC Pisa. 2001 wechselte er zum FC Empoli, nachdem er zuvor ein Jahr für den Viertligisten Rondinella Calcio gespielt hatte.

In der Saison 2005/06 bestritt Francesco Tavano bereits seine fünfte Saison in Folge beim FC Empoli, während dieser Zeit war er mit diesem Verein einmal ab- und zweimal aufgestiegen (zuletzt in der Saison 2005/06). In diesen Jahren mauserte er sich zum besten Torschützen des FC Empoli. So erzielte er in der Saison 2005/06 19 Tore in 37 Spielen.

Nach vielen Transfergerüchten (auch Real Madrid soll an ihm interessiert gewesen sein) entschied sich Tavano und sein Klub einen Transfer mit dem spanischen Erstligisten FC Valencia zu fixieren. Er unterschrieb einen Vertrag für vier Jahre. Tavano kam in Valencia mit seiner launischen Art überhaupt nicht zurecht. Er überwarf sich dadurch mit dem Trainerteam, was dazu führte, dass in seiner kurzen Zeit bei Valencia nur Reservespieler war. Er beschwerte sich, dass Valencias Spiel zu wenig auf ihn ausgerichtet sei. Tavano war allerdings nicht der erste italienische Spieler, der in der spanischen Liga gescheitert ist. In der Winterpause 2006/07 kehrte Tavano schließlich als Gratis-Leihgabe an die AS Rom zurück in die Serie A. Der Hauptstadtclub hatte sich eine auf 10 Millionen Euro festgesetzte Kaufoption für die nächste Saison gesichert. Die AS Rom zog diese Option nicht, stattdessen wurde im Sommer 2007 sein Wechsel zur AS Livorno bekannt. Tavano unterschrieb einen Vierjahresvertrag bei Livorno, das dem FC Valencia sechs Millionen Euro überwies. Er trug bei Livorno das Trikot mit der Nummer 10, die für zwei Jahre zu Ehren von Igor Protti nicht vergeben wurde. Nachdem Livorno in der Saison 2007/08 in die Serie B abstieg, konnte er in der anschließenden Saison seinem Team mit 24 Treffern entscheidend zum sofortigen Wiederaufstieg verhelfen.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fans des FC Empoli nennen ihn "Ciccio-gol".

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]