Francis Paul Wilson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Francis Paul Wilson, 2007

Francis Paul Wilson (* 17. Mai 1946 in Jersey City, New Jersey) ist ein US-amerikanischer Autor von Science-Fiction- und Horror-Romanen.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wilson studierte Medizin am Kirksville College of Osteopathic Medicine und ist heute praktizierender Arzt. Sein erster Roman war Healer (dt. Der Heiler) (1976). Wilsons bekannteste Romanfigur ist der Anti-Held „Repairman Jack“ (deutscher Name: „Handyman Jack“).

Neben Horror-Romanen schreibt Wilson auch Medizin-Thriller; außerdem ist er ein großer Fan von H. P. Lovecrafts Cthulhu-Mythos und hat selbst ein paar Geschichten in Anlehnung an diesen Mythos geschrieben.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bibliografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serien sind nach dem Erscheinungsjahr des ersten Teils geordnet. Wird bei Kurzgeschichten als Quelle nur Titel und Jahr angegeben, so findet sich die vollständige Angabe bei der entsprechenden Sammelausgabe.

Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

LaNague Federation
  • 1 Healer (1976)
  • 2 Wheels Within Wheels (1978)
    • Deutsch: Mein Vater starb auf Jebinos. Bastei Lübbe Science Fiction #24040, 1983, ISBN 3-404-24040-5.
  • 3 An Enemy of the State (1980)
  • 4 Dydeetown World (1989)
    • Deutsch: Detektiv im Cyberland. Bastei Lübbe Science Fiction #23107, 1990, ISBN 3-404-23107-4.
  • 5 The Tery (1990)
  • The LaNague Chronicles (1992, Sammlung von 1–3)

Kurzgeschichten:

  • Higher Centers (1971)
  • The Man with the Anteater (1971)
  • Ratman (1971)
  • Wheels Within Wheels (1971)
  • Pard (1972)
  • Lipidleggin‘ (1978)
    • Deutsch: Wer sein Fett abkriegt … In: Birgit Reß-Bohusch (Hrsg.): Isaac Asimovs Science Fiction Magazin 3. Folge. Heyne Science Fiction & Fantasy #3664, 1979, ISBN 3-453-30580-9.
  • The Tery (1979)
  • To Fill the Sea and Air (1979)
    • Deutsch: Es wimmle das Wasser von lebendigem Getier … In: Birgit Reß-Bohusch (Hrsg.): Isaac Asimovs Science Fiction Magazin 6. Folge. Heyne Science Fiction & Fantasy #3748, 1980, ISBN 3-453-30651-1.
  • Dydeetown Girl (1986)
  • Wires (1988)
  • Kids (1989)
The Adversary Cycle
  • 1 The Keep (1981)
    • Deutsch: Das Kastell. Übersetzt von Andreas Brandhorst. Goldmann (Goldmann-Taschenbuch #8076), 1990, ISBN 3-442-08076-2. Auch als: Das Kastell. Übersetzt von Alexander Amberg. Festa (Festa Horror TB #1514), 2006, ISBN 978-3-86552-037-1.
  • 3 The Touch (1986)
  • 4 Reborn (1990)
  • 5 Reprisal (1991)
  • 6 Nightworld (1992)
  • The Adversary Cycle (2006, Sammlung von 1–6)
Repairman Jack

Kurzgeschichten:

  • A Day in the Life (1988)
    • Deutsch: Ein ganz normaler Tag. In: Handyman Jack. 2008.
  • The Last Rakosh (1990)
    • Deutsch: Der letzte Rakosh. In: Handyman Jack. 2008.
  • Home Repairs (1991)
    • Deutsch: Familiennotdienst. In: Handyman Jack. 2008.
  • The Long Way Home (1992)
    • Deutsch: Der lange Weg nach Haus. In: Handyman Jack. 2008.
  • The Wringer (1995)
    • Deutsch: In der Mangel. In: Handyman Jack. 2008.
  • Interlude at Duane’s (2005)
    • Deutsch: Zwischenspiel im Drugstore. In: Handyman Jack. 2008.
  • Do-Gooder (2006)
  • Recalled (2009)
  • Piney Power (2010)

Sammlung:

  • Quick Fixes: Tales of Repairman Jack (2011)

Young Repairman Jack:

  • 1 Secret Histories (2008)
  • 2 Secret Circles (2010)
  • 3 Secret Vengeance (2010)

Early Repairman Jack:

  • 1 Cold City (2012)
  • 2 Dark City (2013)
  • 3 Fear City (2014)
The Secret History of the World
  • Black Wind (1988)
    • Deutsch: Der Schwarze Wind. Bastei Lübbe Science Fiction #28184, 1989, ISBN 3-404-28184-5.
  • Sibs (1991, auch als Sister Night, 1993)

Kurzgeschichten:

  • Demonsong (1979) [SF]
  • The Last "One Mo’ Once Golden Oldies Revival" (1985)
  • Faces (1987)
    • Deutsch: Gesichter. In: Handyman Jack. 2008.
  • Tenants (1987)
    • Deutsch: Untermieter. In: Handyman Jack. 2008.
  • Dat-Tay-Vao (1987)
    • Deutsch: Dat-Tay-Vao. In: Handyman Jack. 2008.
  • Pelts (1989)

Freak Show:

  • Freak Show (1992, Anthologie)
  • The Pine Barrens, NJ (1992, Kurzgeschichte)
  • Winter Quarters (1992, Kurzgeschichte)
  • The Peabody-Ozymandias Traveling Circus & Oddity Emporium (2009, Roman)
SimGen (Kurzgeschichten)
  • 1 La Causa (2000)
  • 2 The Portero Method (2001)
  • 3 Meerm (2002)
  • 4 Zero (2003)
  • 5 Thy Brother’s Keeper (2003)
  • Sims (2003) [C]
The Nocturnia Chronicles (mit Thomas F. Monteleone)
  • 1 Definitely Not Kansas (2015)
  • 2 Family Secrets (2015)
The ICE Sequence
  • 1 Panacea (2016)
  • 2 The God Gene (2018)

Romane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Foundation (1993, auch als Colin Andrews, auch als The Select)
  • Implant (1995, auch als Colin Andrews)
  • Virgin (1996, mit Mary Elizabeth Murphy)
  • Deep As the Marrow (1996, auch als Colin Andrews)
  • Mirage (1996, mit Matthew J. Costello)
  • Nightkill (1997, mit Steven Spruill)
  • Masque (1998, mit Matthew J. Costello)
  • Artifact: A Daredevils Club Adventure (2003, mit Kevin J. Anderson, Matthew J. Costello und Janet Berliner, auch als The Daredevils’ Club: Artifact, 2016)
  • The Fifth Harmonic (2003)
  • Midnight Mass (2004)
  • Draculas (2010, mit J. A. Konrath, Jeff Strand und Blake Crouch)
  • A Necessary End (2013, mit Sarah Pinborough)

Sammlungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Soft and Others (1989)
  • Ad Statum Perspicuum (1990)
  • The Barrens and Others (1998)
  • A Little Beige Book of Non-Descript Stories (2004)
  • Aftershock & Others: 19 Oddities (2009)

Deutsche Zusammenstellung:

Kurzgeschichten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Cleaning Machine (1971)
  • Green Winter (1981)
  • Be Fruitful and Multiply (1982)
  • Soft (1984)
    • Deutsch: Weich. In: Frank Festa (Hrsg.): Zart wie Babyhaut. Festa Horror TB #1523, 2010, ISBN 978-3-86552-077-7.
  • Doc Johnson (1987)
  • Feelings (1987)
    • Deutsch: Mitgefühl. In: Handyman Jack. 2008.
  • The Years the Music Died (1987)
  • Traps (1987)
  • Muscles (1988)
  • Cuts (1988)
  • Ménage à Trois (1988)
    • Deutsch: Ménage à Trois. In: Jeff Gelb, Lonn Friend (Hrsg.): Hot Blood: Bis dass der Tod euch vereint. Festa Horror TB #1519, 2007, ISBN 978-3-86552-074-6.
  • Buckets (1989)
    • Deutsch: Die Halloween-Überraschung. In: Frank Festa (Hrsg.): Necrophobia: Meister der Angst. Festa Horror TB #1507, 2005, ISBN 3-86552-009-X.
  • Glim-Glim (1989, Fernsehdrehbuch)
  • Pelts (1989, Bühnenadaption)
  • Rockabilly (1989)
  • Slasher (1989)
  • The Barrens (1989)
    • Deutsch: Hinter dem Schleier. In: Frank Festa (Hrsg.): Die Saat des Cthulhu. Blitz (H. P. Lovecrafts Bibliothek des Schreckens #2), 1999, ISBN 3-932171-99-3.
  • Topsy (1989)
  • The Tenth Toe (1989)
  • "Definitive Therapy" (1990)
  • Rumours (1990)
  • Midnight Mass (1990)
    • Deutsch: Mitternachtsmesse. In: Frank Festa (Hrsg.): Denn das Blut ist Leben: Geschichten der Vampire. Festa Nosferatu #1416, 2007, ISBN 978-3-86552-064-7.
  • Dreams (1991)
  • Foet (1991)
    • Deutsch: Zart wie Babyhaut. In: Frank Festa (Hrsg.): Zart wie Babyhaut. Festa Horror TB #1523, 2010, ISBN 978-3-86552-077-7.
  • Please Don’t Hurt Me (1991)
  • The November Game (1991)
  • When He Was Fab (1992)
  • Bob Dylan, Troy Jonson, and the Speed Queen (1992)
  • Bugs (1992)
    • Deutsch: Aus dem Abgrund. Übersetzt von Horst Pukallus. In: Ronald M. Hahn (Hrsg.): Der letzte Mars-Trip. Heyne Science Fiction & Fantasy #5166, 1994, ISBN 3-453-07781-4. Auch als: Krabbler. Übersetzt von Michael Plogmann. In: Handyman Jack. 2008.
  • Nyro Fiddles (1992)
  • The Lord’s Work (1992)
  • Healer I: Heal Thyself (1992)
  • Healer II: Heal Thy Neighbor (1992)
  • Healer III: Hide Thyself (1992)
  • Healer IV: Find Thy Progeny (1992)
  • Healer V: Heal Thy Nation (1992)
  • Itsy Bitsy Spider (1994)
  • Itsy-Bitsy Spider (1995, mit Meggan C. Wilson)
  • ROVPD/CAVEE/EFI (1995)
  • Offshore (1996)
  • Aryans and Absinthe (1997)
  • Lysing Toward Bethlehem (1998)
  • Night Dive (1999)
  • The Christmas Thingy (1999)
  • Good Friday (1999)
  • After Shock (1999)
    • Deutsch: Schockwellen. In: Frank Festa (Hrsg.): Die graue Madonna. Festa Horror TB #1521, 2008, ISBN 978-3-86552-061-6.
  • Anna (2000)
  • Performance (2000)
  • Feral (2003)
  • Sole Custody (2004)
  • Sermon (2004, mit John B. Ford)
  • The Tapeworm Letters (2004)
  • Part of the Game (2005)
    • Deutsch: Ein Teil des Spiels. In: Del Howison, Jeff Gelb (Hrsg.): Dark Delicacies: Leckerbissen des Bösen. Festa (Festa Horror TB #1525), 2009, ISBN 978-3-86552-087-6.
  • Sex Slaves of the Dragon Tong (2006)
  • Riding the R (2007)
  • The Sound of Blunder (2008, mit J. A. Konrath)
  • The Year the Music Died (2013)
  • The Dead World (2013)
  • Renascence (2014, mit Rhodi Hawk)
  • The Long and the Short of It (2018, mit Erinn L. Kemper)

Anthologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Diagnosis: Terminal (1996)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]