Francisco García (Basketballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basketballspieler
Francisco García
Francisco-Garcia.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Francisco Alberto García
Geburtstag 31. Dezember 1981
Geburtsort San Francisco de Macorís, Dom. Rep.
Größe 201 cm
Position Small Forward /
Shooting Guard
College Louisville
NBA Draft 2005, 23. Pick, Sacramento Kings
Vereinsinformationen
Verein Free Agent
Vereine als Aktiver
2005–2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sacramento Kings
2013–2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston Rockets
2016 00000Puerto RicoPuerto Rico Vaqueros de Bayamón
Nationalmannschaft
Seit 0 2003 Dominikanische RepublikDominikanische Republik Dominikanische Republik

Francisco Alberto García (* 31. Dezember 1981 in San Francisco de Macorís, Dominikanische Republik) ist ein dominikanischer Basketballspieler, der zuletzt in der NBA bei den Houston Rockets unter Vertrag stand. García ist vor allem als guter Schütze bekannt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

García spielte zunächst drei Jahre an der University of Louisville unter Coach Rick Pitino. Beim NBA-Draft 2005 wählten ihn die Sacramento Kings an 23. Stelle aus. Insgesamt spielte García sieben Jahre für die Kings. Ab dem dritten Jahr wurde er bei den Kings ein wichtiger Spieler von der Bank, der regelmäßig 10 Punkte im Schnitt erzielte. Danach zwangen Verletzungen ihn immer zum Aussetzen von Spielen.

Am 20. Februar 2013 wurde er zusammen mit Thomas Robinson und Tyler Honeycutt für Patrick Patterson und weitere Spieler, zu den Houston Rockets transferiert.[1] 2013 verlängerte er seinen auslaufenden Vertrag bei den Rockets. Am 5. August 2013 unterzeichnete García bei den Rockets einen neuen Vertrag.

Am 19. Dezember 2014 wurde er von den Rockets nach den Erwerb von Corey Brewer und Alexey Shved entlassen. Danach fand er keine Anstellung in der NBA und spielte 2016 kurz für Vaqueros de Bayamón in Puerto Rico.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rockets Acquire Robinson, Garcia and Honeycutt

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]