Francisco Mangado

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Estadio La Nueva Balastera, Valencia
Palacio de Congresos y Auditorio de Navarra, Pamplona
Plaza de Dalí, Madrid
Pabellon España Expo 2008

Francisco "Patxi" Mangado Beloqui (* 1957 in Estella, Navarra) ist ein spanischer Architekt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Francisco Mangado studierte Architektur an der Universität Navarra in Pamplona. Mangado war in den USA Gastprofessor an der Harvard University Graduate School of Design (GSD) und an der Yale School of Architecture in New Haven. Heute lehrt er an der Escuela Técnica Superior de Arquitectura de Navarra der Universität Navarra.

Bei der Expo 2008 in Saragossa, die unter dem Motto „Wasser und nachhaltige Entwicklung“ stand, wurde der „Spanische Pavillon“ (Pabellón de España) nach seinen Plänen mit Regenwasser klimatisiert.

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Francisco Mangado: Obras y proyectos, Barcelona : G. Gili, 2005 ISBN 8425220254 (es)
  • Luis Fernández-Galiano; Francisco Mangado: Pabellón de España. Expo Zaragoza 2008, Madrid : Arquitectura Viva, 2008
  • Francisco Mangado : habitación y vivienda, Almeria : Colegio de Arquitectos en Almeria, 1998
  • Francisco Mangado 1999-2009, Madrid : Arquitectura Viva, 2008

.

Bauten (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Neubau mit historischem Glanz in FAZ vom 25. Februar 2016, Seite 12