Franco Moretti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Franco Moretti (* 1950 in Sondrio) ist ein italienischer Literaturwissenschaftler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Vater ist der Althistoriker Luigi Moretti.

Er lehrte von 2000 bis 2015 als Professor an der Stanford University.[1] Einer seiner Forschungsschwerpunkte ist die Anwendung quantitativer Methoden auf geisteswissenschaftliche Fragen.

Andreas Bernard lobte in seiner Rezension Morettis Distant Reading als "das interessanteste literaturtheoretische Buch, das seit vielen Jahren erschienen ist".[2]

Der Filmregisseur Nanni Moretti ist sein Bruder. Mit diesem drehte er 1973 zwei Kurzfilme Pâté de bourgeois und La sconfitta sowie 1976 den Spielfilm Io sono un autarchico.

2006 wurde er in die American Academy of Arts and Sciences gewählt.

Im November 2017 wurde Franco Moretti von Kimberly Latta beschuldigt, sich 1984/85 sexuell an ihr vergangen, sie vergewaltigt, zu haben. Der Übergriff soll stattgefunden haben, als er als Gastprofessor an der Universität von Berkeley tätig war.[3] Franco Moretti bestritt die Vorwürfe eines sexuellen Übergriffs gegen die damalige Studentin. Wenig später meldeten sich zwei weitere Frauen zu Wort, die angaben, von Moretti ebenfalls belästigt worden zu sein.[4] Er selbst wies auch diese Vorwürfe zurück und gab an, niemals jemanden vergewaltigt zu haben.

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://english.stanford.edu/people/franco-moretti
  2. FAS Nr. 10 vom 13. März 2016, S. 56
  3. Retired English professor accused of sexual assault by former graduate student. In: Stanford Daily. (stanforddaily.com [abgerufen am 27. November 2017]).
  4. Two women accuse former Stanford professors of sexual assault. In: Stanford Daily. (stanforddaily.com [abgerufen am 27. November 2017]).