Francqui-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Francqui-Preis ist der wichtigste Wissenschaftspreis Belgiens. Der Preis ist benannt nach Lucien Emile Francqui, einem belgischen Geschäftsmann. Er ist mit 150.000  dotiert, und wird im Drei-Jahres-Rhythmus in folgenden Bereichen verliehen: Naturwissenschaften, Sozialwissenschaften, und Biologie oder Medizin.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Belga: L'historienne de l'art Barbara Baert reçoit le prix Francqui 2016. In: rtbf.be. 20. Mai 2016, abgerufen am 22. Mai 2016 (französisch).