Frank-Michael Malchow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frank-Michael Malchow (* 21. November 1961 in Bad Doberan) ist ein deutscher Diplom-Finanzwirt, Zollbeamter und Politiker (Tierschutzpartei und DIE FRAUEN).[1] Von 2007 bis 2010 war er einer von insgesamt drei gleichberechtigten „Bundessprechern“ der Partei DIE FRAUEN.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Malchow absolvierte die Ausbildung für den gehobenen Dienst in der Bundeszollverwaltung mit dem Abschluss des Diplom-Finanzwirtes. Seit 1993 ist er als Lehrer und Gutachter für das Bildungs- und Wissenschaftszentrum der Bundesfinanzverwaltung in dessen Dienstsitz in Berlin tätig. Dort unterrichtet er Artenschutz- und Tierschutzrecht für Zollbeamte sowie Verfassungsrecht. Er ist homosexuell und lebt in einer Partnerschaft. Er wohnt im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg.[2] Malchow ist seit 2001 Vegetarier beziehungsweise Veganer.[1]

Politische Aktivitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Malchow trat im Jahr 1999 der Tierschutzpartei bei. 2001 wurde er zum dritten stellvertretenden Bundesvorsitzenden gewählt.[3] Darüber hinaus trat er bei der Europawahl 2004 auf dem zweiten Listenplatz seiner damaligen Partei an.[4] 2005 wechselte er auf den neu geschaffenen Posten des Generalsekretärs, ehe er im Zuge eines innerparteilichen Streits von diesem Posten zurücktrat.[5][6] Außerdem war er Spitzenkandidat der Tierschutzpartei bei der Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin 2006 sowie bei der gleichzeitig stattfindenden Wahl zur Bezirksverordnetenversammlung von Pankow.[7][8] Im April 2007 trat er aus der Partei aus, da er der Auffassung war, dass sie zu hierarchisch strukturiert sei und dass das Thema Tierschutz durch innerparteiliche Streitereien aus dem Fokus geraten war.[1]

Daraufhin schloss er sich im Juli der Feministischen Partei DIE FRAUEN an und wurde „Landessprecher“ für Berlin. Zu diesem Zeitpunkt war er eines von zwei männlichen Parteimitgliedern (parteiintern als „Mitfrauen“ bezeichnet). Im Oktober des Jahres wurde er auf der „Bundesmitfrauenversammlung“ - als erster Mann in der Parteigeschichte - in die Bundessprecherinnenrunde gewählt. Auf diese Weise war er neben Monika Christann und Erika Riemer-Noltenius einer von drei gleichberechtigten Bundessprechern.[9] Dieses Amt bekleidete er bis 2010.[10] Während dieser Zeit war er für die Bundesarbeitsgemeinschaft „Tierrechte und Verbraucherinnenschutz“ zuständig.[1] Zur Europawahl 2009 kandidierte er selbst auf dem vierten Listenplatz der Partei, nachdem auf dem Nominierungsparteitag ebenso eine Spitzenkandidatur seiner Person diskutiert worden war.[2]

Weitere Mitgliedschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Malchow ist Mitglied bei Aktion Tier – Menschen für Tiere e.V., bei der Aktion Bärenhilfswerk e.V. Worbis und beim Förderkreis Deutsches Zollmuseum e.V. Hamburg.

Positionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Malchow betrachtet sich als Feminist, Pazifist und Tierrechtler. Sein Vorbild ist Rosa Luxemburg. Zu seinen Leitmotiven gehören „Gutes tun ist leicht, wenn viele helfen.“ und „Zum Gutsein gehört Mut.“ (Hermann Gmeiner, Gründer der SOS-Kinderdörfer)[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e feministischepartei.de: Als Mann in der Feministischen Partei DIE FRAUEN - Leistungsnachweis Politikwissenschaft - Interview mit Frank-Michael Malchow. Abgerufen am 6. April 2015.
  2. a b morgenpost.de: Die Frauenpartei schickt einen Mann ins Rennen. Abgerufen am 6. April 2015.
  3. tierschutzpartei.de: Bundesverband der Tierschutzpartei (Memento vom 27. Oktober 2001 im Internet Archive)
  4. bundeswahlleiter.de: Wahlbewerberliste Die Tierschutzpartei (Memento vom 11. Juni 2004 im Internet Archive)
  5. wiki.medien.ifi.lmu.de: "Wahlsystem 3000". Abgerufen am 6. April 2015.
  6. helgolaender-vorbote.de: "Wir alle sind Bruno". Abgerufen am 6. April 2015.
  7. statistik-berlin.de: Bezirkswahlvorschläge - Bezirk Pankow (Memento vom 23. August 2007 im Internet Archive)
  8. tierschutzpartei-berlin.de: Willkommen! Herzlich Willkommen auf den Seiten des Landesverbandes Berlin der Tierschutzpartei. (Memento vom 25. Oktober 2006 im Internet Archive)
  9. feministischepartei.de: 12.10.2007 Neue Sprecherinnenrunde. Abgerufen am 6. April 2015.
  10. feministischepartei.de: Feministische Partei DIE FRAUEN - Organe (Memento vom 12. Juni 2010 im Internet Archive)