Frank-Otto Schenk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Frank-Otto Schenk, 1997

Frank-Otto Schenk (* 10. Oktober 1943 in Kuckerneese; † 10. März 2020[1]; auch Frank Schenk oder F. O. Schenk) war ein deutscher Schauspieler, Synchronsprecher und Synchronregisseur.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schenk absolvierte die Ausbildung zum Schauspieler an der Schauspielschule „Ernst Busch“ in Berlin. Danach spielte er zwischen 1965 und 1973 am Volkstheater Rostock und von 1985 bis 1988 am Berliner Theater im Palast (TiP). Bekannt wurde er vor allem als deutsche Stimme von Dr. Frasier Crane (Kelsey Grammer) aus der Serie Frasier und als deutsche Feststimme von Eugene Levy (u. a. in der American-Pie-Filmreihe), Commander Chakotay (Robert Beltran) in Raumschiff Voyager und Harry Pearce (Peter Firth) in Spooks – Im Visier des MI5.

Schenk verstarb am 10. März 2020 im Alter von 76 Jahren.[1]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Synchronrollen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eugene Levy

Gérard Jugnot

Jim Broadbent

Jon Lovitz

Kelsey Grammer

Kevin Dunn

Michael McKean

Richard Jenkins

Stephen Fry

Stephen Root

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Agentur-Homepage