Frank-Peter Kaufmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frank-Peter Kaufmann (2016)

Frank-Peter Kaufmann (* 9. März 1948 in Berlin) ist ein deutscher Politiker bei Bündnis 90/Die Grünen und Mitglied des Hessischen Landtags.

Kaufmann legte 1966 sein Abitur in Frankfurt am Main ab und studierte dann Physik. Das Studium schloss er 1970 mit dem Diplom an der Universität Frankfurt am Main ab und war dann 1971-1983 Angestellter der Universität Frankfurt am Main.

1984-1989 war er Erster Stadtrat der Stadt Dietzenbach und 1989-1993 Erster Kreisbeigeordneter des Kreises Offenbach.

Er ist seit dem 5. April 1995 Mitglied des Hessischen Landtags und fachpolitischer Sprecher für Haushalt und Flughafen Frankfurt. Kaufmann ist Mitglied im Haushaltsausschuss, im Hauptausschuss und im Unterausschuss für Finanzcontrolling und Verwaltungssteuerung.

Sein Wahlkreisbüro liegt in Dietzenbach und er kandidiert für die Wahl zum Landtag 2008 für seine Partei im Wahlkreis 45, Offenbach Land II. Auf der Landesliste steht er auf Platz 4.

Bei der Landtagswahl in Hessen 2013 trat er im Wahlkreis Offenbach Land II an. Hier unterlag er gegen Ismail Tipi. Ihm gelang jedoch der Einzug in den Landtag über ein Listenplatz der Partei. Nach der Bildung der schwarz-grünen Koalition in Hessen 2013 wurde er als Nachfolger von Jörg-Uwe Hahn Mitglied des Aufsichtsrats der Fraport. Kaufmann hatte sich vorher gegen den Ausbau des Flughafens ausgesprochen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Frank-Peter Kaufmann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien