Frank Carter (Geher)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frank Carter (eigentlich Frederic T. Carter; * 1878; † nach 1908) war ein britischer Geher.

1906 wurde er britischer Meister im Sieben-Meilen-Bahngehen.

Bei den Olympischen Spielen 1908 in London wurde er in 1:21:20,2 h Vierter im Zehn-Meilen-Bahngehen, zeitgleich mit dem Bronzemedaillengewinner Edward Spencer.

Frank Carter startete für die Queens Park Harriers.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]