Frank Luntz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Luntz im Jahr 2009.

Frank Luntz (* 23. Februar 1962 in West Hartford) ist ein amerikanischer Meinungsforscher und politischer Berater.[1]

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frank Luntz erwarb zunächst an der University of Pennsylvania einen Bachelor of Arts in Geschichte und Politikwissenschaft und anschließend einen Doktortitel in Politikwissenschaften an der Oxford University. Luntz ist als führender Meinungsforscher und Berater verschiedener konservativer und republikanischer Kandidaten (vor allem Newt Gingrich, Rudolph Giuliani, Michael Bloomberg, Silvio Berlusconi, die britischen Tories, Ross Perot, Pat Buchanan und George W. Bush) sowie großer Konzerne bekannt. 1992 gründete er die Luntz Research Companies.[2]

Er arbeitet vorwiegend mit Fokusgruppen, um politische Themen zu entdecken, die Reaktionen der Bürger einzuschätzen und für Wirtschaft und Politik griffige Botschaften zu entwerfen. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Herausarbeitung diskursiver Taktiken. So fand er heraus, dass „climate change“ (engl. Klimawandel) harmloser klingt als „global warming“ (engl. globale Erderwärmung), oder dass „tax relief“ (engl. Steuererleichterung) besser ankommt als „tax cuts“ (engl. Steuersenkungen). Im Auftrag der Republikaner entwickelte er auch die Strategie, die geplante erhebliche Verkleinerung der Medicare um 270 Mrd $ als Rettung der Medicare („save Medicare“) darzustellen.[3]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Candidates, Consultants, and Campaigns: The Style and Substance of American Electioneering, New York: Blackwell, 1988.
  • Words That Work: It's Not What You Say, It's What People Hear, New York: Hyperion, 2007.
  • ,What Americans Really Want...Really, New York: Hyperion, 2009.
  • Win: The Key Principles to Take Your Business from Ordinary to Extraordinary, New York: Hyperion, 2011.

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://dyn.politico.com/printstory.cfm?uuid=130628F1-18FE-70B2-A81BBE8E2316F81D
  2. Gerald Sussman, Global Electioneering, ISBN 0-7425-2691-7, S. 82
  3. Gerald Sussman, Global Electioneering, ISBN 0-7425-2691-7, S. 82