Frank M. Raddatz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frank-Michael Raddatz (* 1956 in Hannover) ist ein Publizist, Dramaturg und Theaterregisseur.

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Raddatz war bis 2014 Mitglied der Redaktionsleitung der Zeitschrift Theater der Zeit und arbeitet seither fest als Publizist für die Zeitschrift Lettre International.[1] Er arbeitete u. a. mit Heiner Müller, Dimiter Gotscheff, Theodoros Terzopoulos, Einar Schleef, Valery Fokin und Tadashi Suzuki und war Dramaturg am Schauspiel Köln, am Staatstheater Hannover, am Staatstheater Stuttgart sowie am Düsseldorfer Schauspielhaus. Als Regisseur trat er mit Inszenierungen von Außer diesem Stern ..., Achill in Modern Wars, Die Rache des Achill, Hysteria oder Brechts LAB und Warming up hervor. Lehrtätigkeiten an der Universität Hannover, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, der Ruhr-Universität Bochum und der Universität zu Köln.

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zur Lage der Nation, Berlin 1990, Rotbuch
  • Dämonen unterm Roten Stern, Stuttgart 1991, Metzler
  • Jenseits der Nation, Berlin 1991, Rotbuch
  • Botschafter der Sphinx, Berlin 2006, Theater der Zeit
  • Reise mit Dionysos, Berlin 2006, Theater der Zeit
  • Brecht frißt Brecht, Berlin 2007, Henschel
  • Der Demetriusplan, Berlin 2010, Theater der Zeit
  • Republik Castorf. Die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin seit 1992. Gespräche. Berlin 2016, Alexander Verlag, ISBN 978-3-89581-377-1.[2]
  • Performative Strategien 1: Acting Cities(mit Sylvia Rothweiler). Englisch/Deutsch, Berlin 2016, Alexander Verlag ISBN 978-3-89581-412-9.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.theaterderzeit.de/person/frank_raddatz/
  2. Und jetzt noch schnell auf den Mount Faust in FAZ vom 3. März 2017, Seite 12