Frank Popp Ensemble

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Frank Popp Ensemble war eine deutsche Band aus Düsseldorf. Mit ihrem Song Hip Teens Don’t Wear Blue Jeans hatten sie 2003 einen Radiohit und einen Achtungserfolg in den Charts. Das Lied war wie alle Songs der Band im Soulstil der 1960er Jahre gehalten.

Frank Popp arbeitete ursprünglich als Grafikdesigner, bevor er nebenher Musik machte. Bereits seine erste Single High Voltage wurde 2001 für den Soundtrack des Films Passwort: Swordfish entdeckt. Im selben Jahr folgte dann auch Hip Teens Don’t Wear Blue Jeans, das zuerst in Italien Aufsehen erregte. Aber erst der Umweg über die Werbung machte sie in Deutschland der breiten Öffentlichkeit bekannt: Das Lied war die Musik zu einer Coca-Cola-Werbung.

Die Band war 2008 noch einmal beim Lake Side Festival in Hergiswil am Vierwaldstättersee zu sehen.[1] Später trennte sie sich.

Bandmitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das einzige feste Mitglied war Frank Popp. Unterstützt wurde er sowohl im Studio als auch auf der Bühne von

und anderen.

Zweites Stage Line-UP:

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles
Hip Teens Don’t Wear Blue Jeans
  DE 17 21.04.2003 (19 Wo.)
  AT 20 31.07.2003 (13 Wo.)
  CH 46 18.05.2003 (19 Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/ohne Quellen

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ride On! (2001)
  • Ride On! (2003, Wiederveröffentlichung mit neuen Songs)
  • Touch and Go (2005)
  • The Frank Popp Ensemble (2006, nur UK, mit Songs der beiden vorangehenden Alben)
  • Receiver (2009, nur als Frank Popp)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • High Voltage (2001)
  • The Catwalk EP (2001)
  • Hip Teens Don’t Wear Blue Jeans (2001/2003)
  • Love Is On Our Side (2003)
  • You’ve Been Gone Too Long (2003)
  • Breakaway (2005)
  • The World Is Waiting (2005)
  • Getting Down (2006)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Festival-Plakat 2008 bei lakesidefestival.ch, abgerufen am 12. September 2014.