Frank Rönicke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Frank Rönicke ist ein deutscher Journalist, Fotograf und Sachbuchautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rönicke wuchs in der DDR auf und gelangte 1987 in den Westen. Seine Frau und seine Tochter, die später als feministische Bloggerin und Autorin bekanntgewordene Katrin Rönicke, konnten erst 1989, noch vor der Wende, aus Sachsen-Anhalt nach Igersheim in Baden-Württemberg zu ihm ausreisen.[1]

Schwerpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rönicke veröffentlichte eine Reihe von Sachbüchern zu Militaria und Motorthemen, insbesondere im Motorbuch Verlag Stuttgart, der zur Paul Pietsch Verlagsgruppe gehört. Typische Titel sind Bestseller wie Helden der Arbeit und Verdiente Aktivisten zu Nutzfahrzeugen der DDR sowie Deutsche Militärmotorräder. Er ist Coautor Siegfried Rauchs Buch Männer und Motorräder zur deutschen Motorradentwicklung. Der Verlag bescheinigt ihm Sachkenntnis insbesondere bei Zweitaktmotor(rädern). Ebenso führt der Verlag an, er könne "für seine Bücher auf ein umfangreiches Foto-Archiv zurückgreifen".[2] Deutsche Motorräder seit 1960 gilt als übersichtlicher, umfassender Überblick in Wort und Bild über diesen Aspekt der deutschen Fahrzeuggeschichte.[3] Er hat ebenso zu den österreichischen Puchmotorrädern veröffentlicht.[4]

Resonanz fanden auch Rönickes Betrachtungen zum Zweitaktfahrzeug Trabant und der Technikgeschichte in Eisenach und Zwickau als automobilem Zentrum der ehemaligen DDR.[5] Das Buch Trabant – Legende auf Rädern gilt als Ausweis seiner Fachkenntnis dieses Fahrzeugs.[6]

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Motorräder des Ostblocks Band 2 Tschechoslowakei, Ungarn 1945–1990. Motorbuch-Verlag, Stuttgart 2012, 1. Auflage, ISBN 978-3-613-03215-6.
  • Deutsche Motorräder, zwei Bände, I: Deutsche Motorräder. Seit 1960, 2006, II: Deutsche Motorräder. 1945 - 1960, 2005, beide Stuttgart: Motorbuch-Verlag.
  • Siegfried Rauch, Frank Rönicke: Männer und Motorräder: ein Jahrhundert deutscher Motorradentwicklung. Stuttgart: Motorbuch-Verlag, 2008, ISBN 978-3-613-02947-7.
  • Typenkompass DDR-Motorräder: seit 1945.Motorbuch-Verlag, Stuttgart 2004, ISBN 3-613-02404-7.
  • Typenkompass deutsche Militärmotorräder seit 1905. Motorbuch-Verlag, Stuttgart 2010, ISBN 978-3-613-03215-6.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Blogeintrag der Tochter Mai 2011
  2. Informationen zu Frank Rönicke bei Paul Pietsch Verlage Webseite.
  3. M.Lehmann-Pape 2010 (Memento des Originals vom 2. August 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.rezensions-seite.de
  4. Frank Rönicke: Puch. Motorräder 1900 - 1987. Motorbuch Verlag (2009), ISBN 978-3-613-03102-9
  5. Rezension: Sachbuch Bücher zum Auto Ost, Boris Schmidt, FAZ, 1. September 1998.
  6. Eintrag bei dem VW Autostadtwebportal