Frank Regen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frank Regen

Frank Regen (* 5. Februar 1939 in Herford; † 4. Februar 2010 in Göttingen) war ein deutscher Klassischer Philologe und Philosophiehistoriker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regen studierte ab 1959 an der Universität Göttingen griechische, lateinische und italienische Philologie, in den Jahren 1962–63 an der Universität Florenz. 1969 wurde er in Göttingen bei Karl Deichgräber promoviert und nahm eine Tätigkeit als Akademischer Rat und Lektor am Lehrstuhl für klassische Philologie II der TU Berlin auf. Von 1972 bis 2004 war er als Akademischer Oberrat am Seminar für Klassische Philologie in Göttingen tätig. In acht zweiwöchigen Lehrveranstaltungen (1997–2003) behandelte er auch an der Universität Bologna Themen der antiken Philosophie. Einen Rückblick auf seine Florentiner Studienzeit gab er in einem autobiographischen Roman, den er 2009 im Internet veröffentlichte.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]