Frank Schäfer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Schriftsteller Frank Schäfer. Zum Rechtswissenschaftler siehe Frank L. Schäfer; zum Fußballtrainer siehe Frank Schaefer.

Frank Schäfer (* 1966) ist ein deutscher Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Dissertation schrieb Schäfer über Lichtenberg und das Judentum in Braunschweig. Der freie Autor wohnt in Braunschweig und schreibt regelmäßig für Rolling Stone, NZZ, taz, Titanic und konkret.

Er veröffentlichte neben diversen Essaysammlungen Sachbücher zur Literatur und Popkultur. Außerdem erschien 2001 sein Debütroman mit dem Titel Die Welt ist eine Scheibe im Oktober Verlag Münster. Schäfer war außerdem einer der Mitherausgeber der Zeitschrift Griffel. Als Gitarrist spielte Schäfer Ende der 1980er Jahre und Anfang der 1990er Jahre in der Heavy-Metal-Band Salem's Law.

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Griffel. Magazin für Literatur und Kritik (Hg. von F.S. und Rüdiger Wartusch), Heft 1 (1995) bis Heft 9 (2001), zunächst Kuhle, Braunschweig; ab Heft 8 Wehrhahn, Hannover
  • Die Goldenen Siebziger. Ein notwendigers Wörterbuch (zusammen mit Gerald Fricke, Rüdiger Wartusch), Reclam Leipzig, Leipzig 1997
  • Der Campus / Das Campuswörterbuch (zusammen mit Gerald Fricke, Dietrich Schwanitz), Eichborn, Frankfurt am Main 1998, ISBN 9783821805252
  • Lichtenberg und das Judentum. Wallstein, Göttingen 1998, ISBN 9783892443063
  • Lichtenberg-ABC. Reclam, Leipzig 1998
  • Petting statt Pershing. Das Wörterbuch der Achtziger (zusammen mit Gerald Fricke), Reclam Leipzig, Leipzig 1998, ISBN 9783379016308
  • Lichtenberg – Schmidt – Rühmkorf. Eine kleine Analogie- und Ableitungskunde. Wehrhahn, Hannover 1999, ISBN 9783932324963
  • Lexikon der Rockgitarristen (zusammen mit Michael Rudolf), Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 1999
  • Für alles gibt's ein Erstes Mal. Das Buch der Bahnbrecher, Vordenker und Neutöner (zusammen mit Gerald Fricke), Hoffmann und Campe, Hamburg 1999
  • Die Entdeckung des Mangelhaften. Lichtenberg und Goethe. Wehrhahn, Hannover 2000, ISBN 9783932324000
  • Lemmy und die Schmöker Band (zusammen mit Gerald Fricke, Hartmut El Kurdi, Michael Quasthoff), Reiffer, Braunschweig 2001, ISBN 9783934896451
  • Kultbücher. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2000, ISBN 9783896023308
  • The Boys Are Back In Town. Mein erstes Rockkonzert – ein Lesebuch. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2000
  • Heavy Metal. Geschichten, Bands und Platten. Reclam, Leipzig 2001, ISBN 9783379017374
  • Die Welt ist eine Scheibe. Rockroman. Oktober, Münster 2001, ISBN 9783938568118
  • Sommer der Hiebe. Roch'n'Roll-Haiku. Reiffer, Braunschweig 2001, ISBN 9783934896147
  • A Tribute To Jimi Hendrix. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2002
  • Ich bin dann mal weg. Streifzüge durch die Pop-Kultur. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2002, ISBN 9783896023940
  • Harte Kerle. Oktober, Münster 2003, ISBN 9783938568217
  • Verdreht. Oktober, Münster 2003, ISBN 9783938568101
  • Pop! Alltag! Wahnsinn! Ein unsachliches Lexikon. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2003, ISBN 9783896024657
  • Pünschel gibt Stoff. Maro, 2004, ISBN 9783875122756
  • Was soll der Lärm. Rock-Kritiken. Reiffer 2005
  • Soundtrack eines Sommers (unter Pseudonym Fritz Pfäfflin (Hg.)), Herder 2005
  • Kultbücher. was man wirklich kennen sollte. Erftstadt 2005 (verbesserte, stark erweiterte Neuauflage, Area)
  • Für alles gibt's ein Erstes Mal (zusammen mit Gerald Fricke, verbesserte, stark erweiterte Neuauflage, Area)
  • Kleinstadtblues. Maro, Augsburg 2007, ISBN 9783875122824
  • Zensierte Bücher. Verbotene Literatur von Fanny Hill bis American Psycho. Area, Erftstadt 2006, ISBN 9783899968002
  • Generation Rock. Konzept-Album. Oktober, Münster 2008, ISBN 9783938568507
  • Homestories. Zehn Visiten bei Schriftstellern. Textem, Hamburg 2008
  • Woodstock' 69. Die Legende. Residenz, St. Pölten 2009
  • Helmut Salzinger: Best of Jonas Überohr. Popkritik 1966–1982. Hrsg. Frank Schäfer. Philo Fine Arts, Hamburg 2010
  • Alte Autos und Rock'n'Roll. Der rasende Rezensent I. Oktober, Münster 2010
  • 111 Gründe, Heavy Metal zu lieben. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2010
  • Rumba mit den Rumsäufern. Der rasende Rezensent II. Oktober, Münster 2011
  • Talking Metal. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2011
  • Being Jimi Hendrix. Ein Essay. Reiffer, Meine bei Braunschweig 2012
  • Der kleine Provinzberater. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2012
  • Metal Störies. Metrolit, Berlin 2013
  • Was Männer niemals sagen würden. Lappan, Oldenburg 2013
  • Metal Antholögy. Ansichten und Meinungen eines Schwermetallsüchtigen. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2014
  • Blam! Blam! Blam! Ein Comic(ver)führer. Reiffer, Meine bei Braunschweig 2014
  • Der Couchrebell. Streifzüge durchs wahre Leben. Herder, Freiburg 2015
  • 1966. Das Jahr, in dem die Welt ihr Bewusstsein erweiterte. Residenz, Salzburg/Wien 2016

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Salem's Law – Tale Of Goblin's Breed, ZYX Metallic 1989
  • Salem's Law – Generation Rock, Bonus-CD zum gleichnamigen Buch, Oktober Verlag 2008

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]