Frankfurt-Flughafen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen von Frankfurt am Main
Flughafen
15. Stadtteil von Frankfurt am Main
AltstadtBahnhofsviertelBergen-EnkheimBerkersheimBockenheimBockenheimBonamesBornheimDornbuschEckenheimEschersheimFechenheimFlughafenFrankfurter BergGallusGinnheimGriesheimGutleutviertelHarheimHausenHeddernheimHöchstInnenstadtKalbach-RiedbergNiedNieder-ErlenbachNieder-EschbachNiederradNiederurselNordend-OstNordend-WestOberradOstendPraunheimPraunheimPreungesheimRiederwaldRödelheimSachsenhausen-NordSachsenhausen-SüdSchwanheimSchwanheimSeckbachSindlingenSossenheimUnterliederbachWestend-NordWestend-SüdZeilsheimKarte
Über dieses Bild
Koordinaten 50° 3′ 40″ N, 8° 33′ 51″ OKoordinaten: 50° 3′ 40″ N, 8° 33′ 51″ O
Fläche 24,176 km²
Postleitzahl 60549
Vorwahl 069
Website www.frankfurt.de
Gliederung
Ortsbezirk 5 – Süd
Stadtbezirke
  • 327 – Gateway Gardens
  • 328 – Unterwald
  • 329 – Flughafen
Verkehrsanbindung
Autobahn A3 A5
Bundesstraße B43
Regional- und S-Bahn 55 80 S8 S9
Bus X17 X19 X58 X61X77 58 61 62 77 GG-72 GG-73 OF-64 OF-67 651 751 752 AIR N72

Frankfurt-Flughafen ist ein eigenständiger Stadtteil von Frankfurt am Main. Er entstand durch Ausgliederung aus dem Stadtteil Sachsenhausen-Süd und wird in statistischen Auswertungen diesem meist zugerechnet.[1] Die Einwohnerzahl wird auf der Webseite der Stadt mit „etwa 200“ angegeben.[2] Damit ist er der einwohnerschwächste Stadtteil, flächenmäßig jedoch der zweitgrößte. Der Stadtteil ist in die Stadtbezirke Unterwald nördlich der B 43 und Flughafen südlich der Autobahn 3 unterteilt, dazwischen liegt der Bezirk Gateway Gardens.

Wegen des Frankfurter Flughafens hat der Stadtteil, trotz der geringen Einwohnerzahl, eine entsprechende Infrastruktur: Neben dem Flughafen selbst verfügt er über ein Krankenhaus, die zwei Bahnhöfe Flughafen Fernbahnhof und -Regionalbahnhof sowie den S-Bahn-Haltepunkt Gateway Gardens, die zwei vollautomatischen Hochbahnen SkyLine und Skylink, Sakralbauten aller Weltreligionen, mehrere Restaurants und Hotels. Darüber hinaus bietet er rund 81.000 Menschen Arbeit, womit er die größte lokale Arbeitsstätte Deutschlands darstellt.[2] Ab 2016 entstand zudem unter dem Namen Gateway Gardens ein neues Stadtquartier auf dem Gelände einer ehemaligen US-amerikanischen Militärsiedlung.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Materialien zur Stadtbeobachtung–Stadtteildaten auf der Webseite der Stadt Frankfurt am Main, abgerufen am 11. September 2020
  2. a b Flughafen auf der Webseite der Stadt Frankfurt am Main, abgerufen am 11. September 2020

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Frankfurt-Flughafen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien