Frankfurter Association Bund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Frankfurter Association Bund (FAB) war ein lokaler Fußballverband in Frankfurt am Main. Der Name erklärt sich so, dass die Mitglieder Association Football spielten, also Fußball nach den Regeln der englischen Football Association. Der FAB wurde im März oder Juli 1900 durch drei Frankfurter Vereine gegründet und richtete im Herbst 1900 eine erste Meisterschaftsrunde aus. Wann sich der Bund aufgelöst hat, ist nicht bekannt, die letzte dokumentierte Spielzeit fand 1907/08 statt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über das Gründungsjahr (und Datum) des FAB sowie die Gründungsvereine gibt es unterschiedliche Angaben. Im ersten Fußball-Jahrbuch des DFB wurde der März 1900 genannt, in späteren Erinnerungen von FAB-Pionieren wurde von der Gründung bereits im Jahre 1899 gesprochen. Der Frankfurter Association Bund selbst erwähnte in seinem ersten Saisonbericht über die Spielzeit 1900/01 Anfang Juli 1900 als Gründungsdatum. Gründungsvereine waren vermutlich der Frankfurter FC Germania 1894, der Frankfurter FC Victoria 1899 und der Frankfurter FC 1899. Der 1. Bockenheimer FC 1899 trat mutmaßlich erst kurz nach der Gründung dem Bund bei, während der Frankfurter FC 1899 bereits vor Beginn der Punktspiele wieder austrat und deshalb nicht an der ersten Meisterschaftsrunde teilnahm. Nach anderen Quellen haben Germania 94, FFC Victoria und der 1. Bockenheimer FC den FAB gegründet.

Die drei letztgenannten trugen die erste Meisterschaftsrunde 1900/01 von Anfang September bis Anfang November 1900 aus, da die Endrunde um die süddeutsche Meisterschaft bereits am 11. November begann. Victoria und Germania beendeten die Runde punktgleich, wodurch ein Entscheidungsspiel fällig wurde. Durch einen 1:0-Sieg auf neutralem Platz in Bockenheim errang Germania die erste Frankfurter Meisterschaft. Dennoch waren alle drei Mitgliedsvereine des FAB an der Endrunde um die süddeutsche Meisterschaft teilnahmeberechtigt.

In der Saison 1901/02 wurde bereits in zwei Klassen um Punkte gespielt. Meister der 1. Klasse wurde Victoria, der Titelverteidiger Germania endete nur auf dem letzten Platz. Von den zwölf fälligen Meisterschaftsspielen in der Viererliga wurden allerdings nur sieben Begegnungen auch tatsächlich ausgetragen. Fünf Spiele fanden durch Verzicht oder Nichtantreten gar nicht statt.

1902/03 beteiligten sich fünf Vereine an der Meisterschaft der 1. Klasse, Victoria konnte dabei seinen Titel erfolgreich verteidigen. Auf Grund der in diesen frühen Jahren üblichen Feindseligkeiten unter den Vereinen und gleichzeitiger Unzufriedenheit über Entscheidungen des Verbandsvorstandes, traten Germania und Hermannia aus dem Frankfurter Association Bund aus.

Für die Saison 1903/04 führte der Verband Süddeutscher Fußball-Vereine (VSFV) erstmals einen Punktspielbetrieb an und bildete dafür drei Kreise. Die Frankfurter Vereine spielten im neu geschaffenen Westmaingau innerhalb des Nordkreises. Doch auch der FAB setzte seinen eigenen Spielbetrieb fort, nun im Frühjahr, also nach Abschluss der lokalen Punktspiele im VSFV und Beendigung der Endrunde um die süddeutsche Meisterschaft. FAB-Meister 1903/04 wurden erstmals die Frankfurter Kickers.

1904/05 sollte die FAB-Meisterschaft nur noch in einer Einfachrunde auf neutralen Plätzen ausgetragen werden. An dieser zusätzlichen lokalen Meisterschaft bestand nur noch wenig Interesse, folglich beteiligten sich auch nur noch wenige Vereine daran. Damit war nach fünf Jahren das Ende des FAB eingeläutet. In den darauf folgenden zwei Jahren fanden offenbar keine Wettbewerbe des FAB statt, die wahrscheinlich letzte Meisterschaft wurde 1907/08 ausgetragen.

Meisterschaften des Frankfurter Association Bundes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison 1900/01[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Germania 94 Frankfurt 4 2 1 1 5:3 5-3
2. Frankfurter FC Victoria 1899 4 2 1 1 6:2 5-3
3. 1. Bockenheimer FC 1899 4 1 0 3 2:8 2-6

Aufgrund der Punktgleichheit wurde am 18. November 1900 in Bockenheim ein Entscheidungsspiel ausgetragen. Spieldauer: 2 mal 20 Minuten. Germania 94 gewann gegen Victoria mit 1:0.

Saison 1901/02[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Frankfurter FC Victoria 1899 6 6 0 0 6:01 12-00
2. Frankfurter FC 1899-Kickers 6 3 1 2 5:03 07-05
3. 1. Bockenheimer FC 1899 6 1 1 4 5:05 03-09
4. Germania 94 Frankfurt 6 1 0 5 5:12 02-10

Der 1. Bockenheimer FC 1899 trug nur drei Spiele aus und trat zu den Rückspielen ab dem 1. Dezember 1901 nicht mehr an. Die restlichen Spiele wurden mit 0:0 Toren und als verloren gewertet.

  • Meister 2. Klasse: Germania 94 Frankfurt II

Saison 1902/03[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstmals nahmen die beiden Bornheimer Vereine FSV und Hermannia, die ihre Spielstätte im „Prüfling“ hatten, an der FAB-Meisterschaft teil.

1. Frankfurter FC Victoria 1899 8 5 2 1 26:07 12-04
2. Germania 94 Frankfurt 8 06:03 11-05
3. FSV Frankfurt 8 07:05 11-05
4. Frankfurter FC Hermannia 8 04:20 06-10
5. Frankfurter FC 1899-Kickers 8 0 0 8 02:10 00-16

Es fehlen die genauen Ergebnisse von fünf Spielen. Torverhältnisse, die lediglich nach den bekannten Ergebnissen ermittelt werden konnten, sind kursiv gesetzt. Zudem trug der FFC 1899-Kickers nur die beiden Spiele gegen die Victoria aus (2:8 und 0:2), alle anderen wurden mit 0:0 Toren als verloren gewertet. Germania und Hermannia traten nach der Runde aus dem FAB aus.

  • Meister 2. Klasse: Frankfurter FC Victoria 1899 II

Saison 1903/04[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wurde nur eine einfache Runde ausgetragen, da der süddeutsche Verband in dieser Saison parallel erstmals eine Punkterunde mit 13 Mannschaften austrug. Mit dem FC Germania 1901 Bockenheim nahm einer der neu entstandenen Bockenheimer Vereine, die aus den verbliebenen Spielern des aufgelösten 1. Bockenheimer FC 1899 entstanden sind, erstmals an der FAB-Meisterschaft teil.

1. Frankfurter FC 1899-Kickers 3 3 0 0 6:01 6-0
2. Frankfurter FC Victoria 1899 3 2 0 1 8:02 4-2
FC Germania 1901 Bockenheim 2 0 0 2 1:03 0-4
FSV Frankfurt 2 0 0 2 1:10 0-4

Es fehlt das Ergebnis von einem Spiel sowie das genaue Ergebnis eines weiteren. Nicht bekannte Torverhältnisse sind kursiv gesetzt.

  • Meister 2. Klasse: Frankfurter FC Victoria 1899 II

Saison 1904/05[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie schon im Vorjahr wurde nur eine einfache Runde ausgetragen.

1. FSV Frankfurt 3 1 2 0 8:5 4-2
2. Frankfurter FC Victoria 1899 3 2 0 1 8:3 4-2
3. FC Germania 1901 Bockenheim 3 1 1 1 2:2 3-3
4. Frankfurter FC 1899-Kickers 3 0 1 2 4:12 1-5

Das Spiel FSV-Bockenheim endete unentschieden, das genaue Ergebnis ist nicht bekannt.

Das Entscheidungsspiel um die Meisterschaft fand am 25. Juni 1905 in Hanau statt, der FSV besiegte Victoria mit 4:2 nach Verlängerung.

  • Meister 2. Klasse: Frankfurter FC Victoria 1899 II

Saison 1905/06[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über diese Spielzeit ist lediglich bekannt, dass sich der FSV Frankfurt die Meisterschaft sicherte.

Saison 1906/07[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In dieser Spielzeit zuvor offenbar kein FAB-Meister ermittelt.

Saison 1907/08[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Februar und März 1908 nochmals eine einfache Spielrunde ausgetragen.

1. Germania 94 Frankfurt 5 4 1 0 27:08 9-1
2. Frankfurter FC Hermannia 5 12:07 8-2
3. Frankfurter FC Victoria 1899 5 2 1 2 16:12 5-5
4. FC Germania 1901 Bockenheim 5 09:14 4-6
5. Frankfurter FC 1902 5 12:22 2-8
6. Britannia Frankfurt 5 11:22 2-8

Die Bockenheimer FVgg wurde disqualifiziert, der FSV Frankfurt hatte gemeldet, nahm nach der Disqualifikation in der Nordkreisliga aber nicht teil, und Helvetia Bockenheim schied nach nur einem Spiel aus.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ulrich Matheja: Unsere Eintracht: Eintracht Frankfurt – Die Chronik, Die Werkstatt, 2011, ISBN 978-3-89533-750-5

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]