Franklin County (Mississippi)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verwaltung
US-Bundesstaat: Mississippi
Verwaltungssitz: Meadville
Adresse des
Verwaltungssitzes:
County Courthouse
P.O. Box 297
Meadville, MS 39653-0297
Gründung: 21. Dezember 1809
Gebildet aus: Adams County
Vorwahl: 001 601
Demographie
Einwohner: 8118  (2010)
Bevölkerungsdichte: 5,6 Einwohner/km²
Geographie
Fläche gesamt: 1468 km²
Wasserfläche: 6 km²
Karte
Karte von Franklin County innerhalb von Mississippi

Das Franklin County[1] ist ein County im US-Bundesstaat Mississippi. Der Verwaltungssitz (County Seat) ist Meadville. Das County gehört zu den Dry Countys, was bedeutet, dass der Verkauf von Alkohol eingeschränkt oder verboten ist.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das County liegt im Südwesten von Mississippi, ist im Westen und Süden etwa 50 km von Louisiana entfernt und hat eine Fläche von 1468 Quadratkilometern, wovon sechs Quadratkilometer Wasserfläche sind. Es grenzt an folgende Countys:

Jefferson County
Adams County Compass card (de).svg Lincoln County
Wilkinson County Amite County

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Benjamin Franklin

Franklin County wurde am 21. Dezember 1809 aus Teilen des Adams County gebildet. Benannt wurde es nach Benjamin Franklin, einem nordamerikanischen Verleger, Staatsmann, Schriftsteller, Naturwissenschaftler, Erfinder, Naturphilosoph und Freimaurer, der zudem als einer der Gründerväter der Vereinigten Staaten gilt.

Wichtigstes Exportgut war Baumwolle, die bis zum Ende des Bürgerkrieges mit Hilfe von Sklavenarbeit produziert wurde. Im Rahmen der Great Migration wanderten viele Schwarze vor und nach dem Zweiten Weltkrieg in den Norden aus.

Im Mai 1964 wurden zwei Schwarze durch den Ku Klux Klan ermordet. Die Leichen der beiden, Henry Hezekiah Dee und Charles Eddie Moore, wurden erst im Juli 1964 entdeckt.

Niemand wurde deswegen angeklagt. Erst 2007 wurde der Fall wiederaufgenommen und James Ford Seale wurde wegen Kidnappings und Totschlags verurteilt.[2] 2010 erhielten die Angehörigen eine NEtschädigung vom County in nichtgenannter Höhe.[3][4][5][6]

Demografische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungswachstum
Census Einwohner ± in %
1810 2016
1820 3821 89,5 %
1830 4622 21 %
1840 4775 3,3 %
1850 5904 23,643979057592 %
1860 8265 40 %
1870 7498 -9,3 %
1880 9729 29,8 %
1890 10.424 7,1 %
1900 13.678 31,2 %
1910 15.193 11,1 %
1920 14.156 -6,8 %
1930 12.268 -13,3 %
1940 12.504 1,9 %
1950 10.929 -12,6 %
1960 9286 -15 %
1970 8011 -13,7 %
1980 8208 2,5 %
1990 8377 2,1 %
2000 8448 0,8 %
2010 8118 -3,9 %
Vor 1900[7] 1900–1990[8]

2000 + 2010[9]

Alterspyramide des Franklin Countys (Stand: 2000)

Nach der Volkszählung im Jahr 2000 lebten im Franklin County 8.448 Menschen in 3.211 Haushalten und 2.337 Familien. Die Bevölkerungsdichte betrug 6 Personen pro Quadratkilometer. Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 62,80 Prozent Weißen, 36,27 Prozent Afroamerikanern, 0,22 Prozent amerikanischen Ureinwohnern, 0,07 Prozent Asiaten und 0,05 Prozent aus anderen ethnischen Gruppen; 0,59 Prozent stammten von zwei oder mehr Ethnien ab. 0,53 Prozent der Bevölkerung waren spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung, die verschiedenen der genannten Gruppen angehörten.

Von den 3.211 Haushalten hatten 34,6 Prozent Kinder unter 18 Jahren, die mit ihnen lebten. 54,2 Prozent waren verheiratete, zusammenlebende Paare, 14,6 Prozent waren allein erziehende Mütter und 27,2 Prozent waren keine Familien. 25,6 Prozent aller Haushalte waren Singlehaushalte und in 13,3 Prozent lebten Menschen im Alter von 65 Jahren oder darüber. Die durchschnittliche Haushaltsgröße lag bei 2,60 und die durchschnittliche Familiengröße bei 3,13 Personen.

27,3 Prozent der Bevölkerung war unter 18 Jahre alt, 8,8 Prozent zwischen 18 und 24, 26,1 Prozent zwischen 25 und 44, 22,6 Prozent zwischen 45 und 64 Jahre alt und 15,2 Prozent waren 65 Jahre oder älter. Das Durchschnittsalter betrug 37 Jahre. Auf 100 weibliche kamen statistisch 92,3 männliche Personen und auf 100 Frauen im Alter von 18 Jahren oder darüber kamen 86,1 Männer.

Das durchschnittliche Einkommen eines Haushaltes betrug 24.885 USD, das einer Familie 31.114 USD. Männer hatten ein durchschnittliches Einkommen von 26.676 USD, Frauen 19.567 USD. Das Prokopfeinkommen lag bei 13.643 USD. Etwa 20,6 Prozent der Familien und 24,1 Prozent der Bevölkerung lebten unterhalb der Armutsgrenze.[10]

Städte und Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. GNIS-ID: 695743. Abgerufen am 22. Februar 2011 (englisch).
  2. Ex-KKK man guilty in 1964 killing. BBC.com, 15. Juni 2007, abgerufen am 26. August 2008.
  3. Families sue Franklin over Klan slayings. (Nicht mehr online verfügbar.) Clarion Ledger, 7. August 2008, ehemals im Original, abgerufen am 26. August 2008.@1@2Vorlage:Toter Link/www.clarionledger.com (Seite nicht mehr abrufbar; Suche in Webarchiven)
  4. Dee, Moore families files suit against Franklin County, Miss., in 1964 murders. Concordia Sentinel, 11. August 2008, abgerufen am 26. August 2008.
  5. Adrian Walker: A righteous quest. The Boston Globe.com, 8. August 2008, abgerufen am 26. August 2008.
  6. Miss. Officials Agree To Settlement In '64 Slayings. NPR, 21. Juni 2010, abgerufen am 1. April 2017.
  7. U.S. Census Bureau _ Census of Population and Housing Abgerufen am 19. Februar 2011
  8. Auszug aus Census.gov Abgerufen am 19. Februar 2011
  9. Auszug aus census.gov (2000+2010) Abgerufen am 4. April 2012
  10. Franklin County, Mississippi Datenblatt mit den Ergebnissen der Volkszählung im Jahre 2000 bei factfinder.census.gov

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Franklin County, Mississippi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 31° 29′ N, 90° 54′ W