Franklin County (Vermont)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hathaways Tavern lange Zeit das Franklin County Courthouse
Hathaways Tavern lange Zeit das Franklin County Courthouse
Verwaltung
US-Bundesstaat: Vermont
Verwaltungssitz: St. Albans
Adresse des
Verwaltungssitzes:
County Courthouse
PO Box 808
Saint Albans, VT 05478-0808
Gründung: 1792
Gebildet aus: Chittenden County
Vorwahl: 001 802
Demographie
Einwohner: 49.946  (2020)
Bevölkerungsdichte: 30,27 Einwohner/km2
Geographie
Fläche gesamt: 1792 km²
Wasserfläche: 142 km²
Karte
Karte von Franklin County innerhalb von Vermont

Franklin County[1] ist ein County im Bundesstaat Vermont der Vereinigten Staaten. Der Sitz der Countyverwaltung (County Seat) befindet sich in St. Albans.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das County grenzt im Norden an Kanada und hat eine Fläche von 1792 Quadratkilometern, wovon 142 Quadratkilometer Wasserfläche sind. Es grenzt im Uhrzeigersinn an folgende Countys: Orleans County, Lamoille County, Chittenden County, Grand Isle County und Brome-Missisquoi (Kanada).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Franklin County wurde am 5. November 1792 aus Teilen des Chittenden County gebildet.[2]

Demografische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Census Einwohner ± in %
1800 8282
1810 16.615 100,6 %
1820 17.192 3,5 %
1830 24.525 42,7 %
1840 24.531 0 %
1850 28.586 16,5 %
1860 27.231 −4,7 %
1870 30.291 11,2 %
1880 30.225 −0,2 %
1890 29.755 −1,6 %
1900 30.198 1,5 %
1910 29.866 −1,1 %
1920 30.026 0,5 %
1930 29.975 −0,2 %
1940 29.601 −1,2 %
1950 29.894 1 %
1960 29.474 −1,4 %
1970 31.282 6,1 %
1980 34.788 11,2 %
1990 39.980 14,9 %
2000 45.417 13,6 %
2010 47.746 5,1 %
2020 49.946 4,6 %
1800–1890,[3] 1900–1990,[4] 2000,[5] 2010–2020[6]

Nach der Volkszählung im Jahr 2000 lebten im County 45.417 Menschen. Es gab 16.765 Haushalte und 12.188 Familien. Die Bevölkerungsdichte betrug 28 Einwohner pro Quadratkilometer. Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 96,06 % Weißen, 0,30 % Afroamerikanern, 1,51 % amerikanischen Ureinwohnern, 0,26 % Asiaten, 0,02 % Bewohnern aus dem pazifischen Inselraum und 0,21 % Prozent aus anderen ethnischen Gruppen; 1,64 % stammten von zwei oder mehr ethnischen Gruppen ab. 0,59 % der Bevölkerung waren spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

Von den 16.765 Haushalten hatten 37,70 % Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre, die bei ihnen lebten. 58,40 % waren verheiratete, zusammenlebende Paare, 9,90 % waren allein erziehende Mütter. 27,30 % waren keine Familien. 20,60 % waren Singlehaushalte und in 8,40 % lebten Menschen im Alter von 65 Jahren oder darüber. Die Durchschnittshaushaltsgröße betrug 2,67 und die durchschnittliche Familiengröße lag bei 3,08 Personen.

Alterspyramide des Franklin Countys (Stand: 2000)
Typische Landschaft

Auf das gesamte County bezogen setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 28,10 % Einwohnern unter 18 Jahren, 7,00 % zwischen 18 und 24 Jahren, 31,40 % zwischen 25 und 44 Jahren, 22,50 % zwischen 45 und 64 Jahren und 11,00 % waren 65 Jahre alt oder darüber. Das Durchschnittsalter betrug 36 Jahre. Auf 100 weibliche Personen kamen 98,50 männliche Personen, auf 100 Frauen im Alter ab 18 Jahren kamen statistisch 95,90 Männer.

Das jährliche Durchschnittseinkommen eines Haushalts betrug 41.659 USD, das Durchschnittseinkommen der Familien betrug 46.733 USD. Männer hatten ein Durchschnittseinkommen von 32.009 USD, Frauen 24.078 USD. Das Prokopfeinkommen betrug 17.816 USD. 9,00 % der Bevölkerung und 7,00 % der Familien lebten unterhalb der Armutsgrenze. 10,40 % davon waren unter 18 Jahre und 10,30 % waren 65 Jahre oder älter.[7]

Städte und Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zusätzlich zu den unten angegebenen selbständigen Gemeinden existieren in Franklin County auch zwei mit eigenständigen Rechten versehene Villages Enosburg Falls und Swanton Village, die von den jeweils übergeordneten Towns mitverwaltet werden. Zudem gibt es für statistische Zwecke den Census-designated place: Richford sowie die Unincorporated Villages East Berkshire, East Fairfield, Georgia Plains, Morses Line, Sheldon Springs und St. Albans Bay.

Ortschaft Status Einwohner
(2020)[8]
Gesamte Fläche
[km²]
Landfläche
[km²]
Bevölkerungsdichte
[Einwohner / km²]
Gründung Besonderheit
Bakersfield town 1.273 115,6 115,6 11,0 25. Jan. 1791
Berkshire town 1.547 109,3 109,3 14,2 22. Juni 1781
Enosburgh town 2.810 126,2 125,8 22,3 15. Mai 1780
Fairfax town 5.014 104,9 104,1 48,2 18. Aug. 1763
Fairfield town 2.044 177,5 175,6 11,6 18. Aug. 1763
Fletcher town 1.346 98,4 98,0 13,7 20. Aug. 1781
Franklin town 1.363 105,6 100,0 13,6 19. März 1789
Georgia town 4.845 117,0 102,3 47,4 17. Aug. 1763
Highgate town 3.472 155,1 132,5 26,2 17. Aug. 1763
Montgomery town 1.184 147,0 147,0 8,1 8. Okt. 1789
Richford town 2.346 112,1 112,0 20,9 21. Aug. 1780
Sheldon town 2.136 101,8 100,1 21,3 18. Aug. 1763
St. Albans (City) city 6.877 40,1 27,4 251,0 1859 County Seat
St. Albans (Town) town 6.988 156,8 97,3 71,8 17. Aug. 1763
Swanton town 6.701 159,7 124,4 53,9 17. Aug. 1763

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Franklin County, Vermont – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 44° 52′ N, 72° 55′ W

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Franklin County im Geographic Names Information System des United States Geological Survey. Abgerufen am 22. Februar 2011
  2. Zadock Thompson: History of Vermont: natural, civil, and statistical, in three parts. 3. Band. George H. Salisbury, Burlington 1842, S. 73 (archive.org).
  3. Aufbereitung historischer Daten der University of Virginia
  4. Auszug. Census.gov; abgerufen am 28. Februar 2011.
  5. Auszug. factfinder.census.gov; abgerufen am 28. Februar 2011.
  6. Eintrag bei Census.gov. Abgerufen am 12. November 2021.
  7. Franklin County, Vermont. factfinder.census.gov, Datenblatt mit den Ergebnissen der Volkszählung im Jahre 2000.
  8. Einwohnerdaten aus dem US-Census von 2020