Französische Antillen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Französischen Antillen bestehen aus den französischen Übersee-Départements Guadeloupe, Martinique, Saint-Barthélemy und Saint-Martin.

Sie gehören zu den Kleinen Antillen und bilden mit Französisch-Guayana zusammen Französisch-Westindien.

Französische Antillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Département Fläche in km² Einwohner
(1. Januar 2015)[1]
Einw./km²
Guadeloupe 1.628 397.990 244,5
Martinique 1.128 380.877 337,7
Saint-Barthélemy 0021 009625 458,3
Saint-Martin 0053 035.684 671,6
Insgesamt 2.830 824.176 291,2

Französisch-Westindien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Département Fläche in km² Einwohner
(1. Januar 2015)[2]
Einw./km²
Französische Antillen 02.830 0824.176 291,2
Französisch-Guayana 83.534 0259.865 003,1
Insgesamt 86.364 1.084.041 012,5

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Französisches Statistikinstitut (www.insee.fr)
  2. Französisches Statistikinstitut (www.insee.fr)