Französische Rugby-Union-Meisterschaft 1989/90

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Saison 1989/90 war die 91. Austragung der französischen Rugby-Union-Meisterschaft. Sie umfasste 32 Mannschaften in der obersten Liga (der heutigen Top 14).

Die Meisterschaft war in zwei Phasen aufgeteilt. Sie begann mit der Gruppenphase, in der je acht Mannschaften in vier Gruppen gegeneinander spielten. Die vier Bestplatzierten jeder Gruppe (insgesamt 16 Mannschaften) zogen in die K.-o.Runde ein. Es folgten Achtel-, Viertel- und Halbfinale. Im Endspiel, das am 26. Mai 1990 im Parc des Princes in Paris stattfand, trafen die zwei Halbfinalsieger aufeinander und spielten um den Bouclier de Brennus. Der Racing Club de France setzte sich gegen die SU Agen durch und errang zum fünften Mal den Meistertitel.

Gruppenphase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Qualifikation für Achtelfinale
  • Gruppe 1
    Team
    1. US Dax
    2. FC Grenoble
    3. US Colomiers
    4. FC Auch
    5. RC Chalon
    6. Stade Rochelais
    7. Blagnac SCR
    8. Paris Université Club
    Gruppe 2
    Team
    1. Racing Club de France
    2. AS Montferrand
    3. CA Bègles-Bordeaux
    4. Biarritz Olympique
    5. Aviron Bayonnais
    6. CS Bourgoin-Jallieu
    7. SC Graulhet
    8. SO Voiron
    Gruppe 3
    Team
    1. SU Agen
    2. AS Béziers
    3. RC Toulon
    4. RC Nîmes
    5. RRC Nice
    6. FC Lourdes
    7. SA Hagetmau
    8. US Cognac
    Gruppe 4
    Team
    1. Stade Toulousain
    2. RC Narbonne
    3. CA Brive
    4. Castres Olympique
    5. Stadoceste Tarbais
    6. Tyrosse RCS
    7. USA Perpignan
    8. FCS Rumilly

    Achtelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Begegnung Hinspiel Rückspiel Gesamt
    RC NîmesStade Toulousain 06:13 03:33 09:46
    AS BéziersRC Narbonne 10:13 12:09 22:22
    Castres OlympiqueRacing Club de France 06:09 06:40 12:49
    CA BriveFC Grenoble 19:12 00:28 19:40
    US ColomiersRC Toulon 06:03 12:40 18:43
    SU AgenFC Auch 45:03 28:03 73:06
    AS MontferrandCA Bègles-Bordeaux 31:18 12:21 43:39
    Biarritz OlympiqueUS Dax 18:18 12:29 30:47

    Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Begegnung Ergebnis
    Stade ToulousainRC Narbonne 10:09
    Racing Club de FranceFC Grenoble 27:21
    RC ToulonSU Agen 00:06
    AS MontferrandUS Dax 34:12

    Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Begegnung Ergebnis
    Stade ToulousainRacing Club de France 14:21
    SU AgenAS Montferrand 09:03

    Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    26. Mai 1990
    Racing Club de France 22 : 12 n. V. SU Agen Parc des Princes, Paris
    Zuschauer: 45.069
    Schiedsrichter: Claude Debat
    Versuche: Cabannes (1)
    Abadie (1)
    Erhöhungen: Pouyau (1)
    Straftritte: Pouyau (2)
    Lafond (1)
    Abadie (1)
    (3:3, 9:9)
    Bericht
    Straftritte: Montlaur (2)
    Campan (1)
    Dropgoals: Montlaur (1)
    Aufstellungen

    Racing Club de France:
    Startaufstellung: Geoffrey Abadie, Laurent Benezech, Éric Blanc, Xavier Blond, Laurent Cabannes, Christophe Deslandes, Jean-Pierre Genet, Philippe Guillard, Jean-Baptiste Lafond, Franck Mesnel, Jean-Philippe Saffore, Didier Pouyau, Patrick Serrière, Michel Tachdjian, Philippe Voisin
    Auswechselspieler: Karim Abbou, Eric Dalle, Murray Dawson, Philippe Dubreuille, Stéphane Jourdan, Jean-Luc Pelaez

    SU Agen:
    Startaufstellung: Abdelatif Benazzi, Philippe Benetton, Philippe Berbizier, Pierre Berbizier, Olivier Campan, Dominique Erbani, Éric Gleyze, Jacques Gratton, Bernard Lacombe, Bernard Mazzer, Pierre Montlaur, Patrick Schattel, Laurent Seigne, Philippe Sella, Jean-Louis Tolot
    Auswechselspieler: Philippe Bernies, Guillaume Bouic, Grégoire Lascubé, Frédéric Maffre, Michel Murat, Patrick Pujade

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]