Französische Rugby-Union-Meisterschaft 2004/05

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo Top 16

Die Saison 2004/05 war die 106. Austragung der französischen Rugby-Union-Meisterschaft. Sie umfasste je 16 Mannschaften in der obersten Liga Top 16 und der zweithöchsten Liga Pro D2.

Top 16[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die reguläre Saison der Top 16 hatte 30 Spieltage (je eine Vor- und Rückrunde). Die vier bestplatzierten Mannschaften qualifizierten sich für das Halbfinale. Im Endspiel, das am 11. Juni 2005 im Stade de France stattfand, spielten die Halbfinalsieger um die Meistertrophäe Bouclier de Brennus. Dabei siegte Biarritz Olympique gegen den amtierenden Meister Stade Français und errang zum vierten Mal den Meistertitel.

Die Mannschaften auf den Plätzen 14 bis 16 stiegen ab: Während die AS Béziers und der FC Auch in die zweite Liga Pro D2 abstiegen, erhielt der FC Grenoble wegen finanzieller Probleme keine Profilizenz und wurde in die Amateurliga Fédérale 1 relegiert. Die Mannschaft auf dem 13. Platz spielte in einer Barrage gegen den Playoff-Sieger der Pro D2 um den Ligaerhalt; dabei setzte sich Section Paloise mit 46:13 gegen Stade Aurillacois durch und blieb weiterhin erstklassig.

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Qualifikation für Halbfinale und Teilnahme am Heineken Cup
  • Teilnahme am Heineken Cup
  • Teilnehmer an der Barrage gegen den Playoff-Sieger der Pro D2
  • Abstieg in die Pro D2
  • Team Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
    punkte
    Diff. Bonus-
    punkte
    Tabellen-
    punkte
    1. Stade Français 30 21 2 7 861:613 + 248 11 99
    2. Biarritz Olympique 30 20 0 10 838:488 + 350 16 96
    3. CS Bourgoin-Jallieu 30 20 2 8 855:648 + 207 12 96
    4. Stade Toulousain 30 19 0 11 881:574 + 307 18 94
    5. USA Perpignan 30 18 1 11 688:583 + 105 12 86
    6. Castres Olympique 30 17 3 10 704:678 + 26 10 84
    7. SU Agen 30 16 1 13 674:568 + 106 11 77
    8. ASM Clermont Auvergne 30 16 2 12 745:649 + 96 9 77
    9. CA Brive 30 14 1 15 665:746 − 81 8 66
    10. RC Narbonne 30 13 2 15 588:752 − 164 7 63
    11. Montpellier RC 30 12 0 18 628:771 − 143 14 62
    12. Aviron Bayonnais 30 12 3 15 587:763 − 176 6 60
    13. Section Paloise 30 10 2 18 605:715 − 110 11 55
    14. FC Grenoble 30 7 2 21 665:746 − 81 10 42
    15. AS Béziers 30 6 3 21 600:876 − 276 8 38
    16. FC Auch 30 7 0 23 503:736 − 233 9 37

    Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    3. Juni 2005
    Stade Français 23 : 18 Stade Toulousain Stade Jacques-Chaban-Delmas, Bordeaux
    Versuche: Pichot, de Villiers
    Erhöhungen: Skrela (2)
    Straftritte: Skrela (3)
    Versuche: Élissalde, Heymans
    Erhöhungen: Élissalde (1)
    Straftritte: Élissalde (1)
    Dropgoals: Élissalde (1)

    4. Juni 2005
    Biarritz Olympique 32 : 27 CS Bourgoin-Jallieu Stadium Municipal, Toulouse
    Versuche: Gobelet, Traille, Peyrelongue, Brusque
    Erhöhungen: Yachvili (3)
    Straftritte: Yachvili (1)
    Dropgoals: Peyrelongue (1)
    Versuche: Papé, Forest, Davis
    Erhöhungen: Péclier (3)
    Straftritte: Péclier (2)

    Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    11. Juni 2005
    Stade Français 34 : 37 n.V. Biarritz Olympique Stade de France, Saint-Denis
    Zuschauer: 79.475
    Schiedsrichter: Jean-Christophe Gastou
    Versuche: Dominici
    Erhöhungen: Skrela (1)
    Straftritte: Skrela (8)
    Dropgoals: Liebenberg (1)
    (19:19, 31:31)
    Bericht
    Versuche: Gobelet
    Erhöhungen: Yachvili (1)
    Straftritte: Yachvili (9)
    Dropgoals: Peyrelongue (1)
    15 Rodrigo Roncero
    14 Mathieu Blin
    13 Pieter de Villiers
    12 David Auradou
    11 Mike James
    10 Pierre Rabadan
    09 Rémy Martin
    08 Shaun Sowerby
    07 Agustín Pichot
    06 David Skrela
    05 Christophe Dominici
    04 Brian Liebenberg
    03 Stéphane Glas
    02 Julien Arias
    01 Juan Martín Hernández
    Auswechselspieler:
    16 Benjamin Kayser
    17 Sylvain Marconnet
    18 Olivier Brouzet
    19 Mauro Bergamasco
    20 Mirco Bergamasco
    21 Olivier Sarramea
    22 Jérôme Fillol
    15 Petru Balan
    14 Benoît August
    13 Denis Avril
    12 Jérôme Thion
    11 David Couzinet
    10 Serge Betsen
    09 Imanol Harinordoquy
    08 Thomas Lièvremont
    07 Dimitri Yachvili
    06 Julien Peyrelongue
    05 Jean-Baptiste Gobelet
    04 Damien Traille
    03 Guillaume Bousses
    02 Philippe Bidabé
    01 Nicolas Brusque
    Auswechselspieler:
    16 Jean-Michel Gonzales
    17 Benoît Lecouls
    18 Olivier Olibeau
    19 Didier Chouchan
    20 Julien Dupuy
    21 Federico Martín Aramburú
    22 Benjamin Dambielle

    Pro D2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Logo Pro D2

    Die reguläre Saison dauerte 30 Spieltage (je eine Vor- und Rückrunde). Die bestklassierte Mannschaft, der RC Toulon, stieg direkt in die erste Liga auf. Um den zweiten Aufstiegsplatz bestritten die Mannschaften auf den Plätzen 2 bis 5 ein Playoff, bestehend aus Halbfinale und Finale. Der Finalsieger Stade Aurillacois spielte anschließend gegen den 13. der ersten Liga (Section Paloise), verlor jedoch das Spiel und blieb in der Pro D2. Zwei Mannschaften mussten in die Amateurliga Fédérale 1 absteigen, die USA Limoges und der CA Périgueux.

    Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Direkter Aufstieg in die Top 14
  • Playoff um die Teilnahme an der Barrage gegen den 13. der Top 16
  • Abstieg in die Fédérale 1
  • Team Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
    punkte
    Diff. Bonus-
    punkte
    Tabellen-
    punkte
    1. RC Toulon 30 23 1 6 840:460 + 380 13 107
    2. US Montauban 30 22 0 8 822:469 + 353 15 103
    3. Lyon Olympique Universitaire 30 20 0 10 693:537 + 156 11 91
    4. Stade Montois 30 17 1 12 801:599 + 202 16 86
    5. Stade Aurillacois 30 18 0 12 743:565 + 178 12 84
    6. Stade Bordelais 30 18 0 12 614:587 + 27 10 82
    7. Tarbes Pyrénées Rugby 30 17 1 12 609:552 + 57 9 79
    8. SC Albi 30 14 0 16 708:525 + 183 19 75
    9. US Dax 30 15 1 14 672:698 − 26 7 69
    10. Tyrosse RCS 30 15 1 14 543:659 − 116 4 66
    11. US Oyonnax 30 14 0 16 553:618 − 65 9 65
    12. Racing Métro 92 30 13 1 16 571:786 − 215 9 63
    13. Atlantique Stade Rochelais 30 10 3 17 600:743 − 143 9 55
    14. Pays d’Aix RC 30 10 0 20 523:702 − 179 8 48
    15. USA Limoges 30 6 1 23 522:752 − 230 12 38
    16. CA Périgueux 30 3 0 27 464:1026 − 562 3 15

    Die Punkte wurden wie folgt verteilt:

    • 4 Punkte bei einem Sieg
    • 2 Punkte bei einem Unentschieden
    • 0 Punkte bei einer Niederlage (vor möglichen Bonuspunkten)
    • 1 Bonuspunkt für vier oder mehr erfolgreiche Versuche, unabhängig vom Endstand
    • 1 Bonuspunkt bei einer Niederlage mit weniger als sieben Punkten Unterschied

    Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Begegnung Ergebnis
    Stade AurillacoisUS Montauban 21:20
    Lyon Olympique UniversitaireStade Montois 32:27

    Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Begegnung Ergebnis
    Stade AurillacoisLyon Olympique Universitaire 21:19

    Barrage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Datum Ort Begegnung Ergebnis
    12. Juni 2005 Stade Ernest-Wallon, Toulouse Section PaloiseStade Aurillacois 46:13

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]