Franz-Joachim von Rodde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Franz-Joachim Freiherr von Rodde (* 25. November 1922[1]; † 14. September 2011 in Wakendorf II)[2] war ein deutscher Generalmajor der Bundeswehr.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rodde stammt aus einer alten Kaufmannsfamilie. Er kommandierte von 1971 bis 1974 die Panzerbrigade 28[3]. Vom 1. Oktober 1974 bis 31. März 1978 war er als Brigadegeneral Kommandeur der Panzerlehrbrigade 9 in Munster[4], dann vom 1. April 1978 bis zum 31. März 1983 Kommandeur der 3. Panzerdivision in Buxtehude.

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Traueranzeige in den Kieler Nachrichten, 21. September 2011
  2. Kieler Nachrichten vom 21. September 2011.
  3. gem. Bundesarchiv
  4. gem. Europäische Wehrkunde, Band 27, Gesellschaft für Wehrkunde (Hrsg.), 1978, s.a. Bundesarchiv