Franz-Joachim von Rodde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Franz-Joachim Freiherr von Rodde (* 25. November 1922[1]; † 14. September 2011 in Wakendorf II)[2] war ein deutscher Generalmajor der Bundeswehr.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rodde stammt aus einer alten Kaufmannsfamilie. Er kommandierte von 1971 bis 1974 die Panzerbrigade 28[3]. Vom 1. Oktober 1974 bis 31. März 1978 war er als Brigadegeneral Kommandeur der Panzerlehrbrigade 9 in Munster[4], dann vom 1. April 1978 bis zum 31. März 1983 Kommandeur der 3. Panzerdivision in Buxtehude.

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Traueranzeige in den Kieler Nachrichten, 21. September 2011
  2. Kieler Nachrichten vom 21. September 2011.
  3. gem. Bundesarchiv (Memento des Originals vom 5. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/startext.net-build.de
  4. gem. Europäische Wehrkunde, Band 27, Gesellschaft für Wehrkunde (Hrsg.), 1978, s. a. Bundesarchiv (Memento des Originals vom 5. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/startext.net-build.de