Franz Harnoncourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Franz Harnoncourt-Unverzagt (* 2. August 1937 in Graz), Jurist, war Vorstandsvorsitzender des Warenhausunternehmens Kastner & Öhler und Aufsichtsratspräsident der Grazer Wechselseitigen Versicherung in Graz.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er ist das siebente Kind von Eberhard Harnoncourt-Unverzagt und seiner Frau Ladislaja, Gräfin von Meran. Drei seiner Brüder sind Nikolaus, Philipp und Karl Harnoncourt.

Nach dem Jus-Studium und Promotion begann er sein Berufsleben als Steuerberater bei der Firma Binder+Co und erwarb Auslandserfahrungen bei einem Studienaufenthalt in den USA, beim Großkaufhaus „Karstadt“ in Deutschland und bei „Marks & Spencer“ in Großbritannien. Bei Kastner & Öhler lernte er den Betrieb von Grund auf kennen, wo er jahrzehntelang im Vorstand tätig war. Von 1982 bis 2012 leitete er als Präsident und Aufsichtsrat die „Grazer Wechselseitige Versicherung“. Seitdem ist er Ehrenpräsident.

Er ist Ritter des Malteser Ritterordens und Rezeptor des Großpriorates von Österreich. Er vertritt als Honorarkonsul das Großherzogtum Luxemburg.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Franz Harnoncourt ist seit 1965 mit Marion, geborene Fogarassy (* 1941), Tochter von Viktor Fogarassy und Dollie Kastner, verheiratet und Vater von fünf Töchtern und einem Sohn.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952 (PDF; 6,9 MB)