Franz Josef Altenburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Franz Josef Altenburg (* 1941 in Bad Ischl) ist ein österreichischer Bildhauer und Keramikkünstler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Franz Josef Altenburg studierte an der Kunstgewerbeschule Graz bei Hans Adametz. Er machte verschiedene Studienaufenthalte im Ausland, unter anderem bei Jean Claude de Crousaz in Genf. Bis 1993 war Altenburg Freischaffender Künstler im Atelier der Gmundner Keramik. Er ist Mitglied des Kunstforum Salzkammergut und ein wichtiger Vertreter Moderner Keramik in Österreich.

Franz Josef Altenburg ist ein Urenkel des Kaisers Franz Joseph I. und Kaiserin Elisabeth.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Peter Resch: Franz Josef . 16 mm, 2018, 7 min

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kunstraum St. Virgil@1@2Vorlage:Toter Link/www.virgil.at (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. Hubert Nitsch: Franz Josef Altenburg: Der Bildhauer als Zeichner., Abgerufen am 14. April 2010.