Franz Markus Haniel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Franz Markus Haniel, 2013

Franz Markus Haniel (* 1. April 1955 in Oberhausen) ist ein deutscher Manager aus der Unternehmerfamilie Haniel.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haniel studierte Sprachen und Literatur in Grenoble, dann von 1976 bis 1981 Maschinenbau in München. Er machte 1982 einen MBA am INSEAD in Fontainebleau. Von 1982 bis 1986 war er unter anderem als Berater bei Booz Allen Hamilton tätig.

Seit 2003 ist er Vorsitzender des Aufsichtsrats der Franz Haniel & Cie. GmbH. Seit April 2006 ist Haniel Mitglied des Aufsichtsrats der Delton AG, Bad Homburg vor der Höhe. Außerdem ist er Mitglied des Aufsichtsrats der BMW AG. Haniel war von 2000 bis 2006 Mitglied der Geschäftsführung beim Banknotendrucker Giesecke & Devrient. Von November 2007 bis Februar 2016 war er Aufsichtsratsvorsitzender der Metro AG. Als Oberhaupt der Familie Haniel, die etwa 650 Gesellschafter zählt, sorgt er für deren Einheit. Zudem sitzt er dem Kuratorium der Haniel-Stiftung vor.

Er lebt mit seiner Familie in München.[1][2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Franz Markus Haniel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Martin Scheele: Familie Haniel. XXL-Händler von der Ruhr. In: Manager Magazin, 19. Juli 2005 (online)
  2. Kirsten Bialdiga, Martin Scheele: Franz Markus Haniel - Hüter der Familienwerte. In: Financial Times Deutschland, 21. September 2007 (online (Memento vom 1. August 2012 im Webarchiv archive.is))