Franz Westhoven

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Franz Westhoven (* 7. Dezember 1894 in Ludwigshafen am Rhein; † 9. Oktober 1983 in Heidelberg) war deutscher Offizier, zuletzt Generalleutnant im Zweiten Weltkrieg.[1]

Vom 8. März bis 8. Mai 1944 befehligte er die 21. Panzer-Division (Wehrmacht), vom 5. bis 26. Mai 1944 die 2. Panzer-Division und vom 1. Oktober 1942 bis 24. Oktober 1943 die 3. Panzer-Division. Nach dem Kriege war er Mitglied des Personalgutachterausschusses, der für die Wiedereinstellung von Offizieren in die Bundeswehr zuständig war.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Veit Scherzer: Ritterkreuzträger 1939–1945. Die Inhaber des Eisernen Kreuzes von Heer, Luftwaffe, Kriegsmarine, Waffen-SS, Volkssturm sowie mit Deutschland verbündete Streitkräfte nach den Unterlagen des Bundesarchivs. 2. Auflage. Scherzers Militaer-Verlag, Ranis/Jena 2007, ISBN 978-3-938845-17-2, S. 782.
  2. a b Rangliste des Deutschen Reichsheeres. Hrsg.: Reichswehrministerium. Mittler & Sohn Verlag. Berlin 1924. S. 169.