Franziska Dannheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Franziska Dannheim (* 12. Juni 1970 in Tübingen) ist eine deutsche Sängerin (Sopran) und Autorin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Franziska Dannheim ist in Bad Cannstatt aufgewachsen und lebt seit 1993 in Essen. Sie ist mit dem Schauspieler Felix Vörtler verheiratet und hat drei Söhne.

Künstlerische Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sopranistin Franziska Dannheim absolvierte ihre Gesangsausbildung bei Yukako Kinoya (Stuttgart) und Anita Salta (Essen). Neben Gastspielen in Berlin, Wien und Japan sang sie 1997 in der Neuen Ruhrphilharmonie in Bottrop die Titelpartie in der deutschen Erstaufführung der Tango Operita María de Buenos Aires. 1998 trat sie als Sängerin der Tangoformation Primavera del Tango bei, der sie bis 2010 angehörte.

2000 gründete Franziska Dannheim gemeinsam mit Carmela De Feo das Tango Comedy-Duo „Coco-lorez“ (Akkordeon und Gesang). Im Jahr 2002 trat sie mit ihrem Liederabend Mariengrüße auf. Im Jahr 2007 entwickelte sie mit der Pianistin Jeong-Min Kim die Reihe „Oper légère – eine Stimme · ein Piano · eine Oper“. Von diesem amüsant-nachdenklichen Opernabend gibt es derzeit die vier Produktionen „Don Giovanni“, „Hoffmanns Erzählungen“, „Der Freischütz“ und „Carmen“. Im Jahre 2011 präsentierte sie mit Jeong-Min Kim Robert Schumanns Zyklus „Dichterliebe“.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: Bochumer Kleinkunstpreis

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2000 – Yo soy Maria
  • 2001 – Coco-lorez
  • 2002 – Machos y Muchachos; Mariengrüße
  • 2003 – Alevare por Astor
  • 2006 – Nummero 4
  • 2010 – Oper légère – Favoriten

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]