Franziska Knuppe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Franziska Knuppe (2016)

Franziska Knuppe (* 7. Dezember 1974 in Rostock) ist ein deutsches Model und Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Tochter einer Potsdamer Kinderärztin wurde am 7. Dezember 1974 in Rostock geboren. Knuppe wuchs mit einem Bruder in Potsdam auf. Nach dem Abitur zog sie 1993 nach München und machte bis 1996 eine Ausbildung zur Hotelfachfrau im Hotel Park Hilton. Danach zog sie zurück nach Potsdam, um sich dort einem Studium der Betriebswirtschaft zu widmen. 1997 wurde sie vom deutschen Modeschöpfer Wolfgang Joop in einem Potsdamer Café entdeckt.[1]

Sie ist seit 1999 verheiratet und seit 2007 Mutter einer Tochter.[2]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Franziska Knuppe bei der Romyverleihung 2016
Knuppe als Markenbotschafterin für Mercedes Benz

Sie arbeitet seit ihrer Entdeckung mit Agenturen in Paris, New York, London und Mailand zusammen. Ihre Mutteragentur ist Model Management in Hamburg. Seitdem war sie Gesicht von Kampagnen Schwarzkopf, Riani, Pantene, Braun, Jette Joop, Peek & Cloppenburg, Basler, Samsung, Joop, Triumph, Oasis und Reebok. Franziska Knuppe ist Markenbotschafterin von Mercedes Benz, AIDA Cruises, Avène und Bonita.

Sie wurde auf den Coverseiten von GQ Deutschland, Madame, Elle, Vogue, Petra, Cosmopolitan, Marie Claire und Brigitte abgedruckt. 2015 wurde sie von Ellen von Unwerth für das „25 Jahre Deutsche Einheit“-Cover des Stern fotografiert.

Sie lief Shows für Thierry Mugler, Diane von Fürstenberg, Joop, Escada, Roccobarocco, Wunderkind Couture, Jasper Conran, Betty Jackson, Strenesse, Vivienne Westwood, Issey Miyake und wurde von Fotografen wie Peter Lindbergh, Karl Lagerfeld, Michel Comte, Manfred Baumann, Ellen von Unwerth und Arthur Elgort abgelichtet.

Neben ihrer Modelkarriere tritt Knuppe auch als Moderatorin, Jurorin und Laudatorin auf. 2008 moderierte sie für den Schweizer Sender 3+ das Format „Supermodel“, ebenso wie den „Swiss Textile Award“ in Zürich. Sie hielt Laudationen beim Bambi Award, den Duftstars, Bunte New Face Award, den GQ Award, People Style Award u. v. m.

Knuppe war zu Gast bei Talksendungen, wie 3 nach 9, Markus Lanz, DAS! und Riverboat.

Im Jahr 2007 hatte sie eine Rolle in dem Kinofilm Free Rainer mit Moritz Bleibtreu. Für das ZDF drehte sie 2013 Einsatz in HamburgMord an Bord. In dieser Rolle musste sie auch singen. 2014 stand sie ebenfalls für das ZDF für eine Rolle in SOKO Stuttgart vor der Kamera. 2019 erschien der Kinofilm "Berlin, I love you", in dem sie ebenfalls eine kleine Rolle hat.

2016 nahm sie an der 151. Ausgabe der ARD-Quizsendung Wer weiß denn sowas? teil, in der sie an der Seite von Teamkapitän Bernhard Hoëcker antrat und 5000 Euro für das Publikum erspielte.[3]

Im Jahr 2019 war Knuppe Jurymitglied in der 9. Staffel der österreichischen Castingshow Austria’s Next Topmodel.[4]

Soziales Engagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Franziska Knuppe unterstützt gemeinnützige Projekte und Aktionen wie UNICEF,[5] Pink Ribbon,[6] die Deutsche Parkinson Vereinigung,[7] den RTL-Spendenmarathon[8] u. v. m.

Auszeichnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009 Vienna Fashion Award in der Kategorie Model
  • 2009 Couple of the Year der Zeitschrift Gala
  • 2013 Spa Diamond Award, Personality
  • 2015 Stylight Influencer Award, Best Celebrity Style

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Franziska Knuppe – Sammlung von Bildern

Interviews

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. About me. In: Offizielle Website von Franziska Knuppe. Abgerufen am 28. Juli 2018.
  2. Porträt: Franziska Knuppe. In: NeuePresse.de. 29. März 2016, abgerufen am 28. Juli 2018.
  3. Gäste: Die beiden Models Franziska Knuppe und Sophia Thomalla. In: DasErste.de. Abgerufen am 28. Juli 2018.
  4. Jury der 9. Staffel von Austria’s Next Topmodel. In: Puls4.com. Abgerufen am 22. November 2019.
  5. Stefanie Staiger: Franziska Knuppe – Als Botschafterin auf den Philippinen. In: LunaMag.de. 30. Oktober 2015, abgerufen am 23. November 2019.
  6. Pink Ribbon Botschafterin Franziska Knuppe. In: PinkRibbon-Deutschland.de. Abgerufen am 23. November 2019.
  7. Franziska Knuppe zeigt Gesicht für Parkinson-Hilfe. In: Welt.de. 26. Oktober 2016, abgerufen am 23. November 2019.
  8. „RTL – Wir helfen Kindern“-Patin Franziska Knuppe kämpft gegen Kinderarbeit in Bangladesch: „Wir müssen etwas tun!“ In: WirhelfenKindern.RTL.de. 18. November 2019, abgerufen am 22. November 2019.