Frauenberg (Moselle)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frauenberg
Wappen von Frauenberg
Frauenberg (Frankreich)
Frauenberg
Region Lothringen
Département Moselle
Arrondissement Sarreguemines
Kanton Sarreguemines-Campagne
Gemeindeverband Sarreguemines Confluences
Koordinaten 49° 8′ N, 7° 8′ OKoordinaten: 49° 8′ N, 7° 8′ O
Höhe 198–276 m
Fläche 2,75 km²
Einwohner 549 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 200 Einw./km²
Postleitzahl 57200
INSEE-Code

Frauenberg ist eine französische Gemeinde mit 549 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Moselle in der Region Lothringen. Sie gehört zum Arrondissement Sarreguemines und zum Kanton Sarreguemines-Campagne.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frauenberg liegt an der Blies, die hier zugleich die Grenze zu Deutschland bildet, auf einer Höhe zwischen 198 und 276 m über dem Meeresspiegel. Das Gemeindegebiet umfasst 2,75 km².

Frauenberg
Die zugefrorene Blies im Januar 2009, flussabwärts zwischen Frauenberg und Bliesmengen-Bolchen


Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 483 515 536 566 585 567 552

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Burgruine am Dorfrand

Auf einer Anhöhe etwas oberhalb des Dorfes liegt die Burgruine Château de Frauenberg (13./14. Jh) mit Resten von Wehrmauer, Donjon und Palas. Am Aufgang (Rue de Château) steht eine kleine Marienkapelle.

Im Ortszentrum ist einige Gründerzeit-Bausubstanz (um 1915) an (unrestaurierten) Gebäuden auffindbar.

Entlang der Verbindungsstraße zum Nachbarort Blies-Ébersing liegt ein alter jüdischer Friedhof, auf dem auch heute noch gelegentlich Mitglieder der jüdischen Gemeinde von Sarreguemines beerdigt werden.

Jüdischer Friedhof in Frauenberg

Mit dem Nachbardorf Habkirchen auf deutscher Seite verbindet den Ort die so genannte Europäische Freundschaftsbrücke (Pont de l'Amitié Européenne). Diese 30 m lange Fußgängerbrücke wurde am 26. August 1989 von dem seinerzeitigen französischen Außenhandelsminister, dem in Frauenberg aufgewachsenen Jean-Marie Rausch, eingeweiht. Erbaut wurde sie 1985 aus einem einzigen Stahlträger; mehrere Vorgängerbauten gingen seit 1760/61 voraus.

Auf deutscher Seite liegt das privat betriebene Zollmuseum.[1] Hier findet regelmäßig ein deutsch-französisches Brückenfest[2] und Ostermarkt[3] statt.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frauenberg liegt direkt an einem Grenzübergang, sämtliche Gebäude des Grenzschutzes wie Kontrollhäuser und Parkplätze wurden inzwischen jedoch entfernt. Auf der Grenzbrücke geht die deutsche Bundesstraße 423 von Homburg und Blieskastel kommend in die französische D 974 nach Sarreguemines über. Von dort besteht Anschluss an die Autobahn 4 nach Paris und Straßburg.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Saarland-Lexikon: Zollmuseum Habkirchen
  2. http://www.saarbruecker-zeitung.de/sz-berichte/homburg/Habkirchen-Fanfarenzug-Deutsch-franzoesisches-Freundschaftsfest;art2802,3865671
  3. http://www.saarbruecker-zeitung.de/sz-berichte/stingbert/Habkirchen-Frauenberg-Ostermarkt-Freundschaftsbruecke;art2794,4242064

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Frauenberg (Moselle) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien