Fred Schuler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fred Schuler (* 15. März 1940 in München) ist ein deutscher Kameramann.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schuler kam im Alter von 22 Jahren in die USA und beschäftigte sich von 1959 bis 1967 mit der Entwicklung von Filmkameras. Danach war er als Kameraassistent und als Kameramann (Camera Operator) ab 1972 besonders in seiner neuen Heimatstadt New York an mehreren bedeutenden Produktionen beteiligt wie Taxi Driver, Der weiße Hai, Der Stadtneurotiker (Annie Hall), Manhattan oder Deer Hunter. Er galt zu dieser Zeit als Spezialist für Außenaufnahmen, zum Beispiel von Großstadtstraßen.

1979 fungierte Schuler bei John CassavetesGloria, die Gangsterbraut erstmals als Chefkameramann. 1995 kehrte er für die Aufnahmen zu dem Film Der Totmacher wieder nach Deutschland zurück. Seitdem filmt er vorwiegend in Deutschland, unter anderem wiederholt für den Regisseur Romuald Karmakar, und arbeitet hier auch gelegentlich fürs Fernsehen.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]