Fred the Godson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Frederick Thomas (rechts außen), 2016, im Gruppenfoto mit zwei weiteren Rappern anlässlich einer Studio-Session

Fred the Godson (* 22. Februar 1985[1] in New York City; † 23. April 2020 ebenda; bürgerlich Fredrick Thomas[2]) war ein US-amerikanischer Rapper.

Er wuchs in der South Bronx auf und war in der New Yorker Hip-Hop-Szene unterwegs. Er arbeitete zusammen mit Jadakiss, The Game, Kevin Gates, French Montana, Pusha T und Diggy Simmons. Zusammen mit Jadakiss („Toast to hat“) und Pusha T („Doves Fly“) wurde er in den USA bekannt. 2020 veröffentlichte er mit „Training Day“ und „Payback“ zwei Alben.

Am 6. April 2020 wurde er in das Mount Sinai Hospital in New York eingeliefert. Am 23. April 2020 starb er mit 35 Jahren während der COVID-19-Pandemie in New York City an den Folgen einer SARS-CoV-2-Infektion im Montefiore Medical Center.[2][3]

Fred the Godson war verheiratet mit LeeAnn Jemmott; aus der Ehe stammen zwei Töchter.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fred The Godson, New York Hip-Hop Fixture, Dead At 35 From COVID-19 Complications. National Public Radio, 24. April 2020, abgerufen am 24. April 2020.
  2. a b US-Rapper stirbt nach Covid-19-Erkrankung. In: n-tv. 24. April 2020, abgerufen am 24. April 2020.
  3. Brooke Steinberg: Rapper Fred the Godson dead from the coronavirus at 35. In: New York Post. 23. April 2020, abgerufen am 3. Mai 2020 (englisch).